Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Blockade in Dresden

© Oliver Killig über dpa

15.02.2015

Dresden Hunderte stellen sich Neonazis entgegen

Starke Einsatzkräfte sicherten die Route der angemeldeten Demonstration.

Dresden – Hunderte haben sich in Dresden einem Neonazi-Aufmarsch anlässlich der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg entgegengestellt. Bereits vor Beginn versammelten sich Gegner der Rechtsextremen an verschiedenen Punkten im Stadtzentrum und blockierten Aufmarschrouten der Rechten.

Die Neonazis wurden schließlich in mehreren Gruppen von der Polizei zu ihrer Auftaktkundgebung geleitet. Reporter der Deutschen Presse-Agentur schätzten ihre Zahl auf mehr als 400. Die Gegendemonstranten waren deutlich in der Überzahl.

Die Dresdner Polizei machte zunächst keine Angaben zu den Teilnehmerzahlen. Starke Einsatzkräfte sicherten die Route der angemeldeten Demonstration.

Neonazis hatten in den vergangenen Jahren immer wieder das Gedenken an die Zerstörung Dresdens politisch missbraucht. Mehrfach wurden ihre Aufmärsche von Tausenden Gegendemonstranten verhindert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dresden-hunderte-stellen-sich-neonazis-entgegen-78556.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen