Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.01.2011

Dreikönigstreffen Westerwelle wirbt für Geschlossenheit

Stuttgart – Guido Westerwelle hat auf dem traditionellen Dreikönigstreffen der Liberalen in Stuttgart in seiner Rede für die Geschlossenheit der Partei geworben und ist nicht auf die Debatte um seine Person und das Amt des Parteivorsitzenden eingegangen. Er verteidige die schwarz-gelbe Koalition mit großem Selbstbewusstsein, so Westerwelle. Es gehe Deutschland heute besser, als vor der Bundestagswahl, das gelte innen- wie außenpolitisch. Westerwelle griff die Oppositionsparteien an und kündigte an, dass die FDP, wenn es die Haushaltskonsolidierungspolitik zulasse, Steuervereinfachung und Steuerentlastung noch in diesem Jahr durchsetze wolle.

Die Rede des Chef-Liberalen war mit Spannung erwartet worden. Im Vorfeld der Großveranstaltung mit bundespolitischer Bedeutung war scharfe Kritik an dem Parteivorsitzenden geübt worden. Während seiner Rede wurde Westerwelle von Stuttgart-21-Gegner gestört. Sie entrollten im Saal des Opernhauses ein Banner mit der Aufschrift „Stuttgart 21 – FDP tiefer legen“. Am Ende der knapp 70-minütigen Rede gab es langanhaltenden Applaus und stehende Ovationen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dreikoenigstreffen-westerwelle-wirbt-fuer-geschlossenheit-18546.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen