Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.10.2009

Drei Tote bei Unfall auf der A7 in Niedersachsen

Soltau – Bei einem Unfall auf der A7 in Niedersachsen sind am Morgen drei Menschen getötet worden, ein weiterer wurde schwer verletzt. Ein Pkw mit Anhänger hatte auf der Höhe Schwarmstedt von der mittleren auf die rechte Spur gewechselt, um sich hinter einem Lkw einzuordnen. Der Fahrer eines anderen Lkws hatte die Situation offenbar zu spät erkannt, so dass dieser auf den Pkw mit Anhänger prallte. Dadurch wurde das Auto auf den vor ihm stehenden Lkw geschoben. Durch den Aufprall geriet der Pkw in Brand. Die beteiligten Lkw-Fahrer konnten das Feuer jedoch löschen. Der 38-jährige Fahrer des Pkw und zwei weitere Insassen wurden sofort getötet. Eine schwer verletzte 51-Jährige Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Lkw-Fahrer wurden nur leicht verletzt. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 70000 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drei-tote-bei-unfall-auf-der-a7-in-niedersachsen-2177.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen