Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.05.2010

Drei Tote bei gewaltsamen Protesten in Griechenland

Athen – Bei gewaltsamen Protesten gegen das geplante Sparprogramm der griechischen Regierung sind heute in Athen drei Personen getötet worden. Nach Angaben der Behörden starben die Menschen, als Randalierer eine Bank in der Innenstadt mit Molotowcocktails in Brand gesetzt hatten. Bei den Toten soll es sich um zwei weibliche und einen männlichen Mitarbeiter der Bank handeln.

Nachdem sich die Nachricht von dem Tod der Angestellten in Athen verbreitet hatte, löste sich die zu diesem Zeitpunkt stattfindende Großdemonstration schnell auf. Das griechische Parlament gedachte der Opfer mit einer Schweigeminute. Zuvor war es vor dem Parlamentsgebäude zu schweren Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen. Das griechische Parlament soll Morgen über das Sparprogramm von Ministerpräsident Giorgos Papandreou abstimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drei-tote-bei-gewaltsamen-protesten-in-griechenland-10254.html

Weitere Nachrichten

Manfred Weber CSU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Flüchtlingskrise CSU will erneuten Kontrollverlust gesetzlich verhindern

Die CSU hat nach ihrem Parteitag Bedingungen für eine Verständigung mit der CDU auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik genannt. "Wir brauchen die ...

Islamischer Staat ISIS

© The Islamic State / gemeinfrei

Irak IS rekrutiert in Mossul Neunjährige als Kindersoldaten

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gerät im nordirakischen Mossul offenbar immer mehr unter Druck und holt nach Erkenntnissen der Bundesregierung nun ...

Dieter Zetsche

© kandschwar / CC BY 3.0

Diskussion mit Daimler-Chef Grüne hoffen auf Schub für Null-Emissions-Autos

Die Grünen hoffen auf einen neuen Schub für Öko-Autos durch die Diskussion mit Daimler-Chef Dieter Zetsche, der am nächsten Sonntag zu ihrem ...

Weitere Schlagzeilen