Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

02.06.2010

Drei Tote bei Entschärfung von Fliegerbombe in Göttingen

Göttingen – Bei der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist es gestern Abend in Göttingen zu einem folgenschweren Unglück gekommen. Wie die Polizei mitteilte, explodierte die Zehn-Zentner-Bombe gegen 21.37 Uhr aus bislang unbekannter Ursache. Bei der Detonation wurden drei Personen getötet und zwei weitere schwer verletzt. Die Schwerverletzten sollen sich jedoch nicht in Lebensgefahr befinden. Vier Personen trugen bei dem Unglück leichte Verletzungen davon. Nach Angaben der Behörden waren alle Opfer des Kampfmittelbeseitigungsdienstes.

Die eigentliche Entschärfung der Bombe war für 22.30 Uhr vorgesehen. Dafür sollten im betroffenen Stadtteil rund einen Kilometer um den Fundort der Bombe knapp 7.200 Menschen evakuiert werden. Erst vor wenigen Tagen war an der gleichen Stelle eine ähnliche Bombe erfolgreich entschärft worden. Nach dem Unglück wurde der Explosionsort weiträumig abgesperrt. Weitere Hintergründe zu der Detonation will die Polizei heute Mittag auf einer Pressekonferenz mitteilen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/drei-tote-bei-entschaerfung-von-fliegerbombe-in-goettingen-10667.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit findet europäischen Staatsakt für Kohl angemessen

73 Prozent der Deutschen finden es laut einer Umfrage angemessen, dass der verstorbene Altkanzler Helmut Kohl als erster Politiker von der Europäischen ...

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Rücklagen der BA werden sich bis 2021 mehr als verdoppeln

Dank guter Konjunktur und Rekordbeschäftigung nimmt die Bundesagentur für Arbeit (BA) immer mehr Geld ein: Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, ...

Hamburg

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Regierung will Kriegsschiff nach Hamburg verlegen

Die Bundesregierung will beim G20-Gipfel vom 7. bis 8. Juli in Hamburg auch für die schwersten Fälle von Terrorismus gewappnet sein: Wie das ...

Weitere Schlagzeilen