Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Samsung-Smartphone mit Betriebssystem Windows Phone 7

© bfishadow, Lizenz: dts-news.de/cc-by

19.08.2012

Microsoft Download-Fehler bei Windows-Phone-Apps behoben

Grund für das Problem sei gefunden.

Redmond – Microsoft hat einen Fehler, der die Installation von Apps auf Windows Phones behindert hatte, behoben. Der Fehler war am Dienstag von Microsoft selbst bestätigt worden. Demnach konnten Nutzer von Windows Phones keine neu eingestellten Apps herunterladen. Betroffen waren allerdings lediglich Nutzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone 7.

Microsoft erklärte am Dienstag, die Veröffentlichung neuer Apps vorerst zu stoppen, bis der Grund für das Problem gefunden sei. Inzwischen hat der Konzern begonnen, den Fehler zu beheben und serverseitig zu lösen, die Nutzer müssen ihre Smartphones also nicht eigenständig aktualisieren.

Bis das Problem auf allen Smartphones gelöst ist, könnte es allerdings noch ein oder zwei Tage dauern, so das Unternehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/download-fehler-bei-windows-phone-apps-behoben-56006.html

Weitere Nachrichten

Sony Ericcson Xperia Mini pro Smartphone

© John Karakatsanis / CC BY-SA 2.0

Umfrage Smartphone nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken

50 Prozent der Smartphone-Nutzer in Deutschland können sich ein Leben ohne Smartphone noch vorstellen (Männer: 54 %, Frauen: 47 %). Für 47 Prozent und ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Studie Jeder achte Mobilfunkkunde Opfer unzulässiger Abrechnungen

In Deutschland ist jeder achte Mobilfunkkunde bereits Opfer von unzulässigen Abrechnungen über die monatliche Telefonrechnung geworden. ...

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

Weitere Schlagzeilen