Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Doris Dörrie ist eine Vielleserin

© dapd

15.02.2012

Bücherfresser Doris Dörrie ist eine Vielleserin

“Ich bin Bücherfresser und lese jede Woche fünf bis sieben Stück”.

Berlin – Regisseurin Doris Dörrie ist eine Vielleserin. “Ich bin Bücherfresser und lese jede Woche fünf bis sieben Stück”, erzählte die 56-Jährige dem Berliner “Tagesspiegel” (Mittwochausgabe).

Durch das Lesen kam sie auch auf die Idee zu ihrem neuen Film “Glück”, der ab 23. Februar im Kino läuft. Bei der Lektüre von Ferdinand von Schirachs Erzählband “Verbrechen” sei sie auf eine Geschichte gestoßen, bei der sie als Drehbuchschreiberin das Gefühl gehabt habe, “da kann ich was dazu geben, da ist viel Luft für mich”. Dörrie hat den von Schirach geschilderten Kriminalfall zu einer Liebesgeschichte ausgebaut.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/doris-doerrie-ist-eine-vielleserin-40106.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen