Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeistreife im Einsatz

© dts Nachrichtenagentur

30.08.2012

NRW Doppeltes Pech für Autofahrer

Erst geschlagen, dann rollte auch noch das Auto weg.

Münster – In Münster hat ein Autofahrer am Mittwoch gleich doppeltes Pech gehabt: Der 72-Jährige wurde zunächst von einem Fußgänger geschlagen, bei der anschließenden Verfolgung zu Fuß rollte zudem sein Wagen gegen ein anderes Fahrzeug. Das teilte die örtliche Polizei mit.

Beim Abbiegen geriet der Fahrer mit dem Fußgänger in einen verbalen Streit, weil dieser sich nicht entscheiden konnte, ob er die Straße passieren wollte oder nicht. Die Auseinandersetzung verschärfte sich, indem der Fußgänger gegenüber dem Fahrer handgreiflich wurde. Durch die geöffnete Fensterscheibe des Autos schlug er dem Fahrer ins Gesicht.

Um den Schläger zur Rede zu stellen, verließ der Fahrer rasch das Auto, jedoch ohne die Handbremse zu ziehen. Das Fahrzeug rollte auf einen parkenden Wagen zu. Während der 72-Jährige versuchte den Wagen wieder zu stoppen, konnte der Fußgänger das Weite suchen. Trotz Bemühungen prallte der herrenlose Wagen auf das parkende Auto.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/doppeltes-pech-fuer-autofahrer-56292.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen