Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Patrick Döring

© über dts Nachrichtenagentur

16.09.2013

Döring Bitteres Ergebnis für bayerische FDP

„Dieses Ergebnis ist Ansporn, Mobilisierung und Weckruf.“

Berlin – FDP-Generalsekretär Patrick Döring hat das Wahlergebnis für die Bayern-FDP als bitter für die Liberalen im Freistaat bezeichnet. „Horst Seehofer hat es geschafft, der beliebteste Konservative und der beliebteste Sozialdemokrat in einer Person in Bayern zu sein“, sagte Döring der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).

Seehofer habe Wählerinnen und Wähler aus allen Lagern neu an die CSU binden können. „Das muss man neidlos anerkennen. Das ist eine bittere Stunde für die bayerische FDP.“

Döring sagte mit Blick auf die Bundestagswahl: „Dieses Ergebnis ist Ansporn, Mobilisierung und Weckruf für alle Liberalen in Deutschland.“ Die FDP will auf Bundesebene nun eine massive Zweitstimmenkampagne starten.

Döring warnte vor den politischen Folgen, falls die FDP auch im Bund nicht die Fünf-Prozent-Hürde schaffen sollte: „39 plus vier Prozent reichen für Union und FDP nicht, dann regiert Rot-Rot-Grün. Wir brauchen 39 plus sieben Prozent, dann können wir unser erfolgreiches Bündnis fortsetzen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/doering-bitteres-ergebnis-fuer-bayerische-fdp-65854.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen