Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Dobrindt wirft Grünen anti-bürgerliche Politik vor

© J. Patrick Fischer

08.12.2012

"Abwärtspolitik" Dobrindt wirft Grünen anti-bürgerliche Politik vor

Jahrzehntelang das Bürgerliche verhöhnt, verspottet und bekämpft.

Berlin – CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat den Grünen anti-bürgerliche Politik vorgeworfen. „Dass das Bürgerliche auf einmal grün sein soll, ist doch nichts als ein schlechter Marketing-Gag“, so der CSU-Generalsekretär in der „Welt am Sonntag“.

Die Grünen hätten jahrzehntelang das Bürgerliche verhöhnt, verspottet und bekämpft. „Tonangebend bei den Grünen ist einzig und allein Jürgen Trittin, der das Anti-Bürgerliche immer zum Programm erhoben hat“, stellte Dobrindt fest.

Die Grünen wollten für Bayern „dieselbe fatale Abwärtspolitik, mit der sie gerade Baden-Württemberg runterwirtschaften“. Die Grünen wollten keine neuen Straßen, das Landeserziehungsgeld und das beitragsfreie Kindergartenjahr streichen, dafür kostenloses Bahnfahren für alle unter 18. „Das ist der grüne Mix aus Familienfeindlichkeit, Fortschrittsfeindlichkeit und unfinanzierbaren Versprechungen“, sagte Dobrindt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dobrindt-wirft-gruenen-anti-buergerliche-politik-vor-57856.html

Weitere Nachrichten

Anton Toni Hofreiter Grüne 2016

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

Antrag Grüne wollen Rasern das Auto wegnehmen

Die Grünen-Bundestagsfraktion hat deutlich schärfere Strafen gegen rücksichtslose Raser gefordert und dazu einen Antrag an den Bundestag vorgelegt. ...

US-Fan auf der Berliner Fanmeile

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht US-Absage könnte Klimaschutzabkommen voranbringen

Der Ausstieg der USA aus dem Klimaschutzabkommen könnte selbiges auch voranbringen. "Von einem australischen Insider hörte ich die Aussage, dass es den ...

Zuschauer mit Fähnchen der USA und Deutschlands vor dem Brandenburger Tor in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit will mehr Unabhängigkeit von den USA

Die Deutschen unterstützen mit großer Mehrheit die Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), dass Europa sein Schicksal selbst in die Hände nehmen ...

Weitere Schlagzeilen