Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

03.07.2017

Dobrindt Nach Busunglück bisher elf Todesopfer identifiziert

In dem ausgebrannten Bus werde nun nach Überresten der Vermissten gesucht.

Münchberg – Nach dem schweren Busunglück auf der A9 in der Nähe der bayerischen Stadt Münchberg sind nach Angaben von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bisher elf Todesopfer identifiziert worden. In dem ausgebrannten Bus werde nun nach Überresten der weiteren Vermissten gesucht, erklärte Dobrindt am Rande eines Besuchs am Unglücksort.

Der Bus war am Montagmorgen auf einen Lkw aufgefahren und in Brand geraten. Warum das Fahrzeug so schnell und so stark gebrannt habe, sei noch unklar, so Dobrindt.

Der Verkehrsminister kritisierte das Verhalten der Autofahrer am Unglücksort: Es habe erneut Schwierigkeiten gegeben, eine Rettungsgasse zu bilden, auf der Gegenfahrbahn hätten Gaffer gefährliche Situationen herbeigeführt. Er mahnte dazu, den Respekt vor den Opfern des Unglücks zu wahren.

An Bord des Reisebusses hatten sich nach Angaben der Ermittler 46 Fahrgäste und zwei Fahrer befunden. 30 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, einige von ihnen schwer. Die Polizei geht davon aus, dass die übrigen 18 Personen ums Leben gekommen sind, unter ihnen einer der Fahrer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dobrindt-nach-busunglueck-bisher-elf-todesopfer-identifiziert-98887.html

Weitere Nachrichten

Rad-Rennfahrer mit Fahrradhelm

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Kein Schlussstrich unter Doping-Ära im Radsport

Die Grünen im Bundestag kritisieren einen Vorstoß von Justizminister Heiko Maas (SPD), der einen Schlussstrich unter die Diskussion über die Doping-Ära im ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Steuerzahlerbund Entlastungspläne der Union „kein Meisterstück“

Der Bund der Steuerzahler hat deutliche Kritik am Steuerkonzept im Unionswahlprogramm geübt: "Die Einkommensteuerzahler jährlich nur um 15 Milliarden Euro ...

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Nach "Ehe für alle" Berlins Erzbischof fürchtet Polygamie

Berlins Erzbischof Heiner Koch hat die Neudefinition des Ehebegriffs durch den Bundestag scharf kritisiert. "Unterschiedliche Partnerschaften werden nicht ...

Weitere Schlagzeilen