Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

12.01.2014

Dobrindt BER-Betreiber sollen Eröffnungstermin nennen

„Dieses Mal muss auch eingehalten werden, was versprochen wird.“

Berlin – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat die Betreibergesellschaft des Berliner Großflughafens BER davor gewarnt, den Eröffnungstermin immer weiter zu verschieben.

„Die Flughafengesellschaft muss jetzt ein Konzept vorlegen, in dem die Fragen zur Zeitschiene und dem Baufortgang abschließend beantwortet werden“, sagte Dobrindt der „Welt am Sonntag“. „Dieses Mal muss auch eingehalten werden, was versprochen wird.“

Er selbst pendele zwischen Berlin und seiner bayerischen Heimat mit dem Flugzeug. „Anders sind die Termine nicht zu schaffen“, so Dobrindt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dobrindt-ber-betreiber-sollen-eroeffnungstermin-nennen-68443.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen