Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.06.2010

DNA-Spuren an Leiche der entführten Bankiersfrau

Heidenheim – An der Leiche der Mitte Mai entführten Bankiersfrau sind fremde DNA-Spuren sichergestellt worden. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ in seiner morgen erscheinenden Ausgabe berichtet, werden die DNA-Stränge derzeit vom Stuttgarter Landeskriminalamt ausgewertet, die Auswertung sei allerdings laut „Spiegel“ durch die schlechte Qualität der DNA-Fragmente erschwert.

Vermutungen der Polizei zufolge könnte der Mörder aus der Region stammen, da er bei seinem Erpresseranruf mit schwäbischem Dialekt gesprochen hatte. Die Todesumstände des Entführungsopfers bleiben auch nach der Obduktion weitgehend unklar. Derzeit gibt das Untersuchungsergebnis keinen Aufschluss darüber, wann die Entführte mit mehreren Messerstichen getötet wurde, Insekten-Experten versuchen nun den genauen Todeszeitpunkt der stark verwest aufgefundenen Leiche rekonstruieren. Weitere von der Polizei in Auftrag gegebene Gutachten sollen klären, wie lange die Leiche an dem Ort lag, wo sie gefunden wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dna-spuren-an-leiche-der-entfuehrten-bankiersfrau-10777.html

Weitere Nachrichten

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

Weitere Schlagzeilen