Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

DNA-Spur belastet mutmaßlichen Vergewaltiger

© dapd

02.04.2012

Berlin DNA-Spur belastet mutmaßlichen Vergewaltiger

Polizei gibt keine Details bekannt.

Berlin – Der mutmaßliche Vergewaltiger einer Berliner Grundschülerin ist offenbar überführt. Die Speichelprobe des zuvor festgenommenen Mannes sei von Wissenschaftlern untersucht worden und mit DNA-Spuren am Tatort identisch, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. Zum weiteren Vorgehen wollte sich die Ermittlungsbehörde zunächst nicht äußern. Unklar bleibt damit vorerst, ob der Tatverdächtige sich zu den Ergebnissen der Untersuchung bereits geäußert hat.

Der 30-jährige Mann, der am 1. März ein achtjähriges Mädchen auf der Toilette der Humboldt-Grundschule sexuell missbraucht haben soll, befindet sich aber weiterhin in Untersuchungshaft. Am Samstag war er in die Justizvollzugsanstalt Moabit eingeliefert worden. Dem Mann werden schwerer Kindesmissbrauch und Bedrohung mit Waffen angelastet. Bislang hatte er zu den Vorwürfen geschwiegen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, derzeit könne man noch keine weiteren Angaben machen.

Der Tatverdächtige war am Freitag in seiner Wohnung im Stadtteil Wedding von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) gestellt worden. Zuvor hatten Polizisten Verstärkung angefordert, weil der Beschuldigte einen Dobermann hielt. Zudem lagen Hinweise auf den Besitz einer Schreckschusspistole und gefährlicher Messer vor. Der Anklagebehörde zufolge ist der 30-Jährige bereits wegen Betrugs und Körperverletzung vorbestraft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dna-spur-belastet-mutmasslichen-vergewaltiger-48718.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen