Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

27.09.2010

DIW-Chef begrüßt geringe Hartz-Erhöhung als “richtig”

Berlin – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin hat die Pläne der Regierung zur Reform von Hartz IV begrüßt. In der „Bild-Zeitung“ erklärte DIW-Präsident Klaus Zimmermann, die geringe Erhöhung des Regelsatzes für Erwachsene sei „richtig“. Die Verfassungsrichter hätten eine „Anhebung nicht zwingend vorgegeben“.

Außerdem gebe es „kein Recht auf Tabak und Alkohol auf Kosten des Steuerzahlers“. Eine starke Anhebung des Regelsatzes „wäre finanzpolitisch unverantwortlich gewesen“, sagte Zimmermann der Zeitung. Sie hätte außerdem dazu geführt, „dass sich Arbeiten zu gehen noch weniger lohnt“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/diw-chef-begruesst-geringe-hartz-erhoehung-als-richtig-15740.html

Weitere Nachrichten

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit Morgan Stanley verdoppelt Personal am Frankfurter Standort

Angesichts des drohenden Bedeutungsverlusts des Finanzplatzes London durch den Brexit will die US-Investmentbank Morgan Stanley ihren Frankfurter Standort ...

Banken-Hochhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Viele Unschuldige auf „schwarzer Liste“ der Finanzindustrie

In der World-Check-Datenbank, mit der Banken sich gegen potenziell gefährliche Kunden schützen, finden sich offenbar viele unschuldige Menschen und ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Weitere Schlagzeilen