Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.07.2010

Dirk Niebel plant nach Fallschirmunfall Gleitschirmkurs

Berlin – Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dirk Niebel (FDP), will vier Jahre nach seinem Fallschirmunfall im Urlaub einen Gleitschirmkurs absolvieren. „Mein ältester Sohn hat vor zwei Jahren einen Gleitschirmkurs gemacht, mein mittlerer und ich holen das dieses Jahr nach“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“. „Fallschirmspringen darf ich ja nicht mehr nach meiner Wirbelverletzung vor vier Jahren.“ Der FDP-Politiker brach sich 2006 beim Fallschirmspringen einen Lendenwirbel. Auf die Frage, ob er keine Angst vorm Abstürzen habe, erwiderte Niebel: „Abstürzen kann man immer. Ich hab es aber mehr mit dem Fliegen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dirk-niebel-plant-nach-fallschirmunfall-gleitschirmkurs-11829.html

Weitere Nachrichten

Finanzdistrikt in Peking

© über dts Nachrichtenagentur

Investment Screening EU-Kommission will Übernahmen aus China durchleuchten

Die EU-Kommission will Übernahmen durch Staatsunternehmen vor allem aus China genauer unter die Lupe nehmen. Die Brüsseler Behörde will bereits im ...

Reisende bei der Bahn

© über dts Nachrichtenagentur

Bahn Betrieb normalisiert sich nach Brandanschlägen

Nach den Brandanschlägen auf Bahnanlagen in mehreren Bundesländern normalisiert sich der Betrieb nach und nach wieder. Die behördlichen Ermittlungen vor ...

Brigitte Zypries

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Zypries begrüßt Investition von Bosch in Dresden

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat die Entscheidung von Bosch begrüßt, insgesamt rund eine Milliarde Euro in Dresden in den Bau einer ...

Weitere Schlagzeilen