Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

07.01.2011

Dioxin-Skandal Mittlerweile mehr als 4.700 Betriebe geschlossen

Berlin – Bundesweit sind nach Angaben des Verbraucherministeriums in Berlin inzwischen insgesamt 4.709 Betriebe vorsorglich gesperrt worden. Die meisten Höfe, die möglicherweise mit belastetem Mischfutter beliefert wurden, liegen in Niedersachsen. Bislang war von rund 1.000 Höfen die Rede. Die Behörden wollen überprüfen, ob an die Höfe verunreinigte Futtermittel geliefert wurden.

Laut einem Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ wurden dioxinbelastete Industriefette schon länger in Futtermittel gemischt als bislang bekannt. Bereits am 19. März 2010 habe ein privates Labor eine Probe des nun in Verdacht stehenden Lieferanten in Schleswig-Holstein beanstandet. Damals wurde rund doppelt so viel Dioxin gemessen wie erlaubt. Diese Informationen habe am Donnerstag das Agrarministerium in Kiel bestätigt, berichtet die Zeitung.

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat unterdessen europaweite Regelungen zum besseren Schutz der Lebens- und Futtermittelkette gefordert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dioxin-skandal-mittlerweile-mehr-als-4-700-betriebe-geschlossen-18574.html

Weitere Nachrichten

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Mehr als 200 islamfeindliche Straftaten im ersten Quartal

In den ersten drei Monaten des Jahres sind in Deutschland Muslime in mehr als 200 Fällen wegen ihrer Religion beleidigt und angegriffen worden oder wurden ...

Mutmaßlicher Attentäter in Manila am 02.06.2017

© Text: über dts Nachrichtenagentur

Philippinen Über 30 Tote bei Angriff auf Spielkasino in Manila

Bei einem Anschlag auf ein Spielkasino auf den Philippinen sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 75 Menschen wurden verletzt, zum Teil ...

Freiheitsstatue in New York

© über dts Nachrichtenagentur

Erinnerungen Alfred Biolek möchte noch einmal nach New York reisen

Alfred Biolek würde gerne noch einmal im Leben nach New York reisen. "Ich kann Ihnen kein Museum oder Restaurant nennen, wo ich unbedingt hin muss, ich ...

Weitere Schlagzeilen