Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

15.01.2011

Dioxin-Skandal Futterhersteller in Niedersachsen unter Verdacht

Berlin – In Niedersachsen ist erneut ein Tierfutterhersteller mit Dioxin-Verdacht entdeckt worden. Wie Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner am Samstag mitteilte, sei im Betrieb eines Mischfutterherstellers in Damme festgestellt worden, dass „dieser Mischfutterbetrieb seine Lieferbeziehung zu 934 landwirtschaftlichen Betrieben den Behörden nicht mitgeteilt habe.“ Diese Betriebe, darunter 110 Legehennenbetriebe, 403 Schweinemastbetriebe und 248 Ferkelmastbetriebe müssen demnach gesperrt werden, erklärte Aigner.

Überdies habe Niedersachsen die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, da von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ausgegangen werde, hieß es weiter. Zudem seien nach erster mündlicher Darstellung Niedersachsens von dem Betrieb in Damme Futtermittellieferungen auch in andere Bundesländer gegangen, unter anderem nach Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Bayern, so Aigner. Allerdings liege noch kein schriftlicher Bericht vor. „Das ist ein Skandal im Skandal. Und das kann nur eine Konsequenz haben: Die sofortige Ablösung der Verantwortlichen in Niedersachsen“, fügte Aigner hinzu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dioxin-skandal-futterhersteller-in-niedersachsen-unter-verdacht-18875.html

Weitere Nachrichten

Udo Lindenberg

© Siebbi / CC BY 3.0

Kein Leben außerhalb des Hotels Lindenberg will eigenen Müll nicht heruntertragen

Udo Lindenberg (70) sehnt sich noch immer nicht nach einem Leben außerhalb des Hotels - das sei genau das richtige für ihn. "Ich habe meine Ruhe, wenn ich ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Syrien

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Bericht Neun von zehn eingekesselten Syrern ohne Hilfe

Nicht einmal jeder zehnte Syrer in belagerten Regionen konnte in diesem Monat mit Lebensmitteln versorgt werden. Das berichtet die in Düsseldorf ...

Weitere Schlagzeilen