Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

DIHK warnt vor Scheitern

© dapd

16.02.2012

Energiewende DIHK warnt vor Scheitern

Es muss “möglichst sofort” ein Chefkoordinator benannt werden.

Passau – Die deutsche Wirtschaft warnt die Bundesregierung vor einem Scheitern der Energiewende. “Klare Verantwortlichkeiten, transparente Prozesse und ein stringentes Projektcontrolling sind unverzichtbar, damit wir den Umbau der Energieversorgung schaffen”, heißt es in einem Zehn-Punkte-Forderungskatalog des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), wie die “Passauer Neuesten Nachrichten” (Donnerstagausgabe) berichten. Es müsse “möglichst sofort” ein Chefkoordinator benannt werden, der die Energiewende organisiere.

Der DIHK fordert, dass bereits bis zum Herbst der “Bundesbedarfsplan Übertragungsnetze” für den Ausbau der Stromnetze beschlossen sein muss. Die Kosten für den Ausbau der regenerativen Energien müssten zudem klar begrenzt werden. Ein entsprechendes Konzept für ein Erneuerbare-Energien-Gesetz müsse ebenfalls bis zum Herbst vorliegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dihk-warnt-vor-scheitern-40300.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen