Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Finanztransaktionssteuer: DIHK warnt vor Alleingang

© dapd

17.01.2012

Finanztransaktionssteuer Finanztransaktionssteuer: DIHK warnt vor Alleingang

9.852 Beschäftigte direkt betroffen.

Düsseldorf – Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Bundesregierung vor einem Alleingang bei der Eurorettung gewarnt. In der Eurokrise habe die Bundesregierung zwar bisher “im Kern engagiert und richtig gehandelt”, sagte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann dem “Handelsblatt”, wie die Zeitung am Dienstag online berichtete. “Kontraproduktiv wäre jetzt allerdings ein Alleingang bei der Finanztransaktionssteuer.”

Driftmann sprach von einer “Herkulesaufgabe Europa”, deren Lösung vor allem für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen wichtig sei. Diese hänge auch entscheidend davon ab, ob und wie die Energiewende umgesetzt werde. Allerdings gebe es bei der Ausgestaltung der Energiewende bisher “mehr Fragen als Antworten”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dihk-warnt-vor-deutschem-alleingang-bei-finanztransaktionssteuer-34542.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen