Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

DIHK Deutscher-Industrie-und-Handelskammertag

© Deutscher Industrie- und Handelskammertag

05.02.2016

DIHK Wansleben warnt vor Steuererhöhung wegen Flüchtlingszuzugs

Die Kassen sind voll.

Osnabrück – Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat eine „offene Diskussion“ über die Kosten des Flüchtlingszuzugs befürwortet. „Es ist richtig, über Geld zu sprechen. Falsch ist eine Debatte über zusätzliche Schulden oder Steuern „, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). Das würde die mitunter emotional zugespitzte Flüchtlingsdebatte ohne Not belasten.

Wansleben sieht Deutschland angesichts voller Kassen und einer 12,1-Milliarden-Euro-Rücklage für die Herausforderungen gerüstet. Zudem sei die konjunkturelle Situation stabil.

Der Plan von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), an der schwarzen Null im Bundeshaushalt und damit an der Solidität öffentlicher Finanzen festzuhalten sowie keine Steuer zu erhöhen, sei daher richtig und realistisch. Er mahnte jedoch eine europäische Befassung mit dem Thema an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dihk-wansleben-warnt-vor-steuererhoehung-wegen-fluechtlingszuzugs-92782.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Wachstum RWE prüft Übernahmen

RWE will durch Zukäufe und eine Reform des Strommarktes wachsen. "Wir schauen uns an, wo wir vielleicht punktuell Zukäufe tätigen können. Dabei ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

RWE Energiekonzern kann für 2017 Dividende zahlen

Der Energiekonzern RWE kann für 2017 sein Dividenden-Versprechen halten, ohne Reserven anzugreifen. "Wir sind gut ins neue Jahr gestartet. Wir wollen für ...

Hans Peter Wollseifer

© Mozamaniac / CC BY-SA 3.0

Handwerkspräsident Wollseifer Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Der Mangel an Fachkräften wird zur Wachstumsbremse im deutschen Handwerk. "Rund die Hälfte unserer Betriebe beklagt, dass die Besetzung offener Stellen ...

Weitere Schlagzeilen