Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hochwasser

© über dts Nachrichtenagentur

08.07.2013

DIHK Flutkatastrophe bremst Ost-Konjunktur auf Null

„Das Wachstum in den neuen Ländern erreicht 2013 nur eine schwarze Null.“

Berlin – Die Flutkatastrophe trifft die ostdeutsche Wirtschaft hart. Wie die „Bild“ (Montagsausgabe) berichtet, kommt das Wachstum nach Berechnungen des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) zum Erliegen. DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben sagte der „Bild“: „Das Wachstum in den neuen Ländern erreicht 2013 nur eine schwarze Null (2012: 0,5 Prozent), während die deutsche Wirtschaft insgesamt zumindest um etwa 0,3 Prozent (2012: 0,7 Prozent) zulegt.“

Grund dafür sei die Flutkatastrophe, die gerade den neuen Ländern zusetze. Darunter leide auch die regionale Konjunktur. Für viele von der Flut betroffenen Betriebe sei eine kurzfristige Wiederaufnahme der Geschäfte schwierig, selbst wenn die Aufräumarbeiten nach der Flut manchen Sparten, wie dem Baubereich, eine „Sonderkonjunktur“ bringe.

Wansleben zu „Bild“: „Unter dem Strich entstehen für die Betriebe in den Flutregionen schmerzliche Belastungen. Geld, das zur Beseitigung der Schäden ausgegeben wird, fehlt Betrieben und Verbrauchern an anderer Stelle. Ohnehin erholen sich die Investitionspläne der ostdeutschen Unternehmen nur langsam und bleiben weiterhin schwächer als in der Wirtschaft insgesamt.“

Hinzu kämen die steigenden Energiepreise. 56 Prozent der ostdeutschen Unternehmen sehen nach einer Sonderauswertung der aktuellen DIHK-Konjunkturumfrage in den Energie- und Rohstoffpreisen ein Geschäftsrisiko –deutlich mehr als im Westen (48 Prozent). Gerade das Lebensmittelgewerbe (90 Prozent), die Papierindustrie (88 Prozent) oder Gummi- und Kunststoffhersteller (83 Prozent) leiden unter den hohen Kosten.

Immerhin haben sich aber die Einstellungspläne der ostdeutschen Unternehmen zuletzt als bemerkenswert robust erwiesen. Der DIHK rechnet für dieses Jahr mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen in den neuen Ländern, vor allem im Dienstleistungssektor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dihk-flutkatastrophe-bremst-ost-konjunktur-auf-null-63708.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen