Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Smartphone-Nutzerinnen

© über dts Nachrichtenagentur

09.09.2015

Digitales Berichtsportal Deutsche Leser mögen lange Texte

„Blendle ist keine Plattform für schnelle Nachrichten.“

Berlin – Deutsche Blendle-Leser, Nutzer, die den digitalen Zeitungskiosk in den vergangenen Wochen getestet hatten, mögen vor allem gut recherchierte Texte. „Qualitätsjournalismus wird bei uns besser angenommen als Boulevardzeitungen“, sagte Mitgründer Alexander Klöpping in der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Texte aus der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS)“ wurden, im Zeitfenster der sogenannten Betaphase mit ausgewählten Kunden vor dem offiziellen Start, wesentlich mehr gelesen als solche aus der „Bild am Sonntag“ (BamS). Ähnliches lässt sich auch fürs Lokale feststellen: Artikel aus dem Berliner „Tagesspiegel“ werden öfter gekauft als die aus der „BZ“.

Unter den zehn meist gelesenen Texten des Portals sind Interviews, Analysen und Essays. „Blendle ist keine Plattform für schnelle Nachrichten“, so Alexander Klöpping. Die deutschen Leser mögen vor allem lange Texte, im Durchschnitt lesen sie Artikel mit 1.000 bis 1.500 Wörtern. In den Niederlanden – wo Blendle vor gut einem Jahr startete und inzwischen 400.000 Nutzer hat, bevorzugen die Leser dagegen wesentlich kürzere Texte.

Am meisten überrascht habe Klöpping, wie viel Geld die deutschen Nutzer für Journalismus ausgeben –oder wie optimistisch sie auf das Onlineangebot zugehen: Sehr viele hätten innerhalb der ersten Stunde nach Anmeldung ihren Account mit 50 Euro aufgeladen. In den Niederlanden waren es nur zwischen fünf und zehn Euro. Am kommenden Montag startet Blendle offiziell in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/digitales-berichtsportal-deutsche-leser-moegen-lange-texte-88266.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen