Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

08.07.2017

Dieselkrise IG Metall warnt Dobrindt vor Jobverlusten

Die Zulassungszahlen von Diesel-Pkw gingen derzeit „von Monat zu Monat zurück“.

Berlin – Der Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, hat in einem Brief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vor den negativen Folgen der Diskussion um Dieselfahrverbote gewarnt. Die Regierung müsse „dringend Übergangslösungen“ schaffen, damit sich „die Gesamtsituation in den Regionen und Betrieben nicht immer weiter aufheizt“, so der Chef der IG Metall in dem Schreiben, über das der „Spiegel“ berichtet.

Die Zulassungszahlen von Diesel-Pkw gingen derzeit „von Monat zu Monat zurück“, heißt es weiter. Weil aber die Fertigung von Benzinmotoren „deutlich weniger arbeitsintensiv“ sei, stünden allein deswegen „etliche tausend Arbeitsplätze auf der Kippe“. Dies vertiefe „die ohnehin schon starke Verunsicherung in den Belegschaften über die Sicherheit ihrer Arbeitsplätze deutlich“.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins beginnen nach Privatkunden auch Großunternehmen, weniger Dieselautos zu bestellen. So will der Allianz-Konzern für seine Vertreter verstärkt „Hybridfahrzeuge wie auch Benziner“ ordern, und die Deutsche Bahn versucht, „bei laufenden Neubestellungen von Mitarbeiterfahrzeugen den Anteil der Dieselfahrzeuge zu reduzieren“, sagte ein Sprecher dem Magazin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dieselkrise-ig-metall-warnt-dobrindt-vor-jobverlusten-99089.html

Weitere Nachrichten

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Arbeitgeber-Präsident gegen Steuersenkungen

Arbeitgeber-Präsident Ingo Kramer hat vor Steuersenkungen nach der Bundestagswahl gewarnt. Mit Steuergeschenken wäre er "sehr vorsichtig", sagte Kramer den ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Arbeitslosenquote im Juni bei 4,4 Prozent

Die Arbeitslosenquote in den USA ist im Juni leicht auf 4,4 Prozent gestiegen. Das teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Die ...

Mann im Rollstuhl

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Männer bezogen 2016 so lange Rente wie nie zuvor

Männer haben ihre reguläre Altersrente im vergangenen Jahr so lange bezogen wie noch nie zuvor. Das berichtet die "Bild" (Freitag) unter Berufung auf ...

Weitere Schlagzeilen