Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Eine strahlende Frau mit ausgebreiteten Händen betrachtet unterschiedliche Prozentwerte.

Die Clubs der deutschen Online-Shops sorgen für einen wahren Prozente-Regen. © geralt / Pixabay.com

18.03.2021

Willkommen im Club! Die Zusatzangebote der großen Online-Shops

Clever shoppen mit eBay Plus & Co.

Amazon hat vor einigen Jahren mit Amazon Prime den Anfang gemacht und damit begonnen, Kunden gegen Bezahlung einer zusätzlichen Gebühr unterschiedliche Zusatzleistungen zukommen zu lassen. Mittlerweile kommt kaum noch einer der großen Anbieter in Deutschland ohne einen eigenen Kundenclub aus. Doch wie sehen die Vorteile für Kunden der einzelnen Online-Shops im Detail aus?

Der Platzhirsch: Amazon Prime

Bereits im Jahr 2007 startete Amazon in Deutschland seinen Prime-Dienst und er wird hierzulande gut angenommen. Denn laut einer Studie des deutschen Handelsforschungsinstituts IFH aus dem Jahr 2019 waren zum damaligen Zeitpunkt etwa 17,3 Millionen Deutsche Kunde von Amazon Prime. Es ist nicht anzunehmen, dass sich diese Zahl seit damals verringert hat. Im Gegenteil: Die Corona-Pandemie dürfte noch einmal für einen deutlichen Zuwachs gesorgt haben.

Da also fast jeder Vierte Amazon Prime bereits verwendet, ist es wohl auch nicht mehr erforderlich, den Mehrwert in allen Details zu erklären. Die größten Vorteile bieten einerseits mediale Zusatzleistungen in Form von Serien und Filmen, die sich kostenlos streamen lassen sowie verbesserte Lieferbedingungen. Mitglieder von Amazon Prime erhalten ihre Waren in der Regel innerhalb von 24 Stunden und bezahlen keine Versandgebühren dafür.

Im Paket ist auch der Zugang zu Prime Music enthalten. Damit können auf allen Endgeräten wie PC oder Smartphone über zwei Millionen Songs kostenlos und ohne Werbeunterbrechung gestreamt werden. Aktuell ist Amazon Prime mit Prime Gaming gerade dabei, den Videospiele-Markt zu revolutionieren.

Der Geheimtipp: eBay Plus

Während Amazon Prime in Deutschland fast jedem bekannt ist, sind die Zusatzangebote von eBay Plus ein echter Geheimtipp. Die Kosten für die Mitgliedschaft sind jedenfalls deutlich günstiger als bei Amazon. Nach einer 30-tägigen kostenlosen Testphase betragen die jährlichen Gebühren lediglich 19,90 Euro. Dafür ist der Leistungsumfang im direkten Vergleich zu Amazon auch etwas eingeschränkt. Die folgenden Leistungen sind im Paket enthalten:

Für regelmäßige eBay-Käufer bietet der Club also ein echtes Plus.

Günstig und einfach: Zalando Plus

Zalando wurde 2008 in Berlin von David Schneider und Robert Gentz gegründet. Zu diesem Zeitpunkt war Amazon Prime schon seit einem Jahr in Deutschland präsent. Für die Gründer scheinbar kein Problem, denn sie haben sich im Laufe der Jahre trotzdem als führender Online-Händler von Mode in Deutschland etabliert. Mittlerweile hat man sich allerdings auch bei Zalando dazu entschlossen, seinen Kunden gegen eine geringe Gebühr zusätzliche Vorteile zu bieten. Um sich von den Vorteilen zu überzeugen, kann Zalando Plus kostenlos getestet werden. Im Anschluss an die Testphase kostet Zalando Plus 15 Euro pro Jahr.

Für diese Jahresgebühr garantiert Zalando seinen Kunden eine Lieferzeit der bestellten Waren innerhalb von ein bis zwei Werktagen ohne die Einhebung einer zusätzlichen Versandgebühr. Zusätzlich erfahren die Mitglieder noch vor allen anderen von exklusiven Angeboten und Reduzierungen, erhalten eine persönliche Stilberatung und werden bei der Reihung im Kundenservice bevorzugt. Mit der Beschreibung des detaillierten Leistungsangebotes hält sich Zalando auf seiner Webseite allerdings äußerst bedeckt. Das Motto scheint zu lauten: Wer es genau wissen will, soll es einfach ausprobieren.

Kostenlos: MediaMarkt Club

Auch bei MediaMarkt hat das Online-Geschäft vor allem seit Ausbruch der Corona-Pandemie deutlich angezogen. Sorgen, dass irgendwann das Netz aufgrund der vielen Online-Shopper zusammenbricht, sind hierzulande aber unbegründet. Laut Angaben des IT-Branchenverbands Bitkom verkraften die deutschen Datennetze die Mehrbelastung durch den gestiegenen Datenverkehr problemlos.

Beim MediaMarkt Club wird auf die Einhebung einer Gebühr verzichtet. Er steht auf Wunsch allen Kunden kostenlos zur Verfügung. Mitglieder profitieren nach der Anmeldung vor allem von speziellen Angeboten, längeren Umtauschfristen auf gekaufte Produkte sowie der Chance auf großartige Preise bei Gewinnspielen.

Als Mitgliedskarte dient dabei das Smartphone: Die Club-Angebote sind in der entsprechenden App ersichtlich. Der wichtigste Grund für die Anmeldung dürfte aber für viele Kunden die Möglichkeit darstellen, seine Käufe für die Dauer von bis zu 20 Monaten mit einem effektiven Jahreszinssatz von null Prozent zu finanzieren.

Ein Willkommensgeschenk, jährliche Aufmerksamkeiten zum Geburtstag und regelmäßige Exklusiv-Angebote für Club-Mitglieder runden das attraktive Spektrum ab. Für ein kostenloses Angebot ist das ein erstaunlich großes Leistungspaket.

Einfaches Upgrade: OTTO UP

Auch ein alteingesessenes Unternehmen wie OTTO verschließt seine Augen nicht vor Innovationen. Genau wie die jüngeren Mitbewerber hat auch der bereits im Jahr 1949 gegründete Versandhändler ein Vorteilsprogramm im Angebot, dass er seinen Kunden in der Basisversion genau wie MediaMarkt sogar kostenlos zur Verfügung stellt.

Lediglich für die sogenannte Liefer-Flat gibt es einen Aufpreis von 9,90 Euro pro Jahr. Zu diesem Preis werden alle Artikel für ein Jahr kostenlos geliefert. Bei den sonst fälligen 2,95 Euro für den Versand rentiert sich die Flat also bereits ab der vierten Bestellung.

Darüber hinaus bietet OTTO UP folgende zusätzliche Vorteile gegenüber „normalen“ Kunden:

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/die-zusatzangebote-der-grossen-online-shops-130360.html

Weitere Meldungen

Zug Deutsche Bahn

© Flickr - InterCityImpress / CC BY-SA

Gewerkschaft Deutscher Lokführer GDL-Chef Weselsky für Personalabbau bei der Bahn

Claus Weselsky, Vorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokführer, lehnt einen Kündigungsschutz bei der Bahn ab und fordert sogar einen Personalabbau. "Im ...

Covid19-Corona-Schule

© Louis Bafrance / CC BY-SA 4.0

Hartges „Das ist kein Öffnungs-, sondern ein Schließungsplan“

Die Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Ingrid Hartges, hat die bereits bekannt gewordenen Pläne für stufenweise ...

München Hauptbahnhof Gleis 12 und 13

© Richard Huber / CC BY-SA 3.0

Nachtzug-Geschäft Deutsche Bahn kauft keine neuen Schlafwagen

Die Deutsche Bahn steigt zwar wieder ins Nachtzug-Geschäft ein, kauft aber keine eigenen Liege- und Schlafwagen. Das geht aus einer Antwort der ...

Autoexperte Das Apple-Auto wird es nicht geben

Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer ist trotz Gerüchten über Produktionsverträge mit Autoherstellern überzeugt, dass der US-Konzern Apple kein eigenes ...

Corona-Pandemie Krankenhausärzte warnen vor Kliniksterben

Deutschlands Krankenhausärzte haben vor einem Kliniksterben wegen der Corona-Pandemie gewarnt und die Bund-Länder-Beschlüsse als "viel zu vage" kritisiert. ...

Bericht Beschwerden über Airlines erreichen Rekordniveau

Gestrichene Flüge, Streit um Bahntickets - die Coronakrise hat der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) im vergangenen Jahr einen ...

Schleppende Versorgung Wachsende Kritik an Corona-Impfstoffherstellern

Angesichts der schleppenden Versorgung mit Corona-Impfstoffen wächst auch in der Wirtschaft die Kritik an den Herstellern. Arbeitgeberpräsident Rainer ...

Corona-Pleiten 60 Prozent mehr Insolvenzgeld überwiesen als im Vorjahreszeitraum

Unternehmenspleiten infolge der Corona-Krise haben die staatlichen Ausgaben für betroffene Mitarbeiter in die Höhe schießen lassen: Bis Ende November ...

Nah- und Fernverkehr Mehr als ein Drittel aller Bahnsteige der Bahn nicht barrierefrei

Mehr als ein Drittel der Bahnsteige im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn sind nicht barrierefrei und bedeuten daher Einschränkungen für Gehbehinderte ...

Coronavirus GDL-Chef Weselsky fordert Impfvorrang für Bahnbeschäftigte

Claus Weselsky, Chef der Lokführergewerkschaft GDL, hat sich für eine rasche Impfung von Bahnmitarbeitern ausgesprochen. Weselsky sagte der Düsseldorfer ...

SPD Fraktionschef fordert Staatseinstieg bei Thyssenkrupp

Die SPD im NRW-Landtag fordert den raschen Einstieg des Staates bei Thyssenkrupp. "Die allgemeine Situation bei Thyssen-Krupp und die drohende Schließung ...

Gastronomie Aus Novemberhilfen müssen Winterhilfen werden

Die Gastronomie fordert bessere Hilfe bei einer Verlängerung des Lockdowns. "Wenn die Politik am Mittwoch eine weitere Schließung von Hotels und ...

Wegen Corona Grundsicherungsbezug von Selbstständigen stark angestiegen

Die Zahl der Selbstständigen, die aufgrund der Corona-Pandemie zwischenzeitlich Grundsicherung beziehen mussten, ist seit dem Frühjahr massiv in die Höhe ...

"Free Now" Taxi-App führt Strafgebühren für Stornierungen ein

Wer künftig ein Taxi über den App-Anbieter Free Now ruft und die Fahrt storniert, muss wohl eine Strafgebühr bezahlen. Das berichtet der "Spiegel". Mit der ...

Maskenpflicht Deutsche Bahn erhöht Präsenz von Sicherheitskräften

Die Deutsche Bahn wird in den Abendstunden ihre Präsenz von Sicherheitskräften an Stationen erhöhen. Wie die "Bild" berichtet, soll das zusätzlich ...

Corona-Pandemie Lokführer fordern härtere Gangart gegen Maskenverweigerer

Die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) fordert eine deutliche Stärkung des Zug- und Sicherheitspersonals in der Corona-Pandemie. Das Hausrecht müsse ...

Coronavirus Deutsche Bahn will weiter keine Reservierungspflicht

Die Deutsche Bahn will trotz wieder deutlich steigender Fahrgastzahlen im Fernverkehr keine Reservierungsplicht einführen. Das hat ein Konzern-Sprecher dem ...

Deutsche Bahn Immer mehr gesprengte Ticketautomaten

Die Zahl gesprengter Ticketautomaten der Bahn ist im ersten Halbjahr 2020 stark gestiegen. Laut eines Berichts der "Welt" (Samstagausgabe) wurden ...

Maskenpflicht Gewerkschaft fordert mehr Kompetenzen für Zugbegleiter

Claus Weselsky, Chef der Bahn-Gewerkschaft GDL, verlangt dringend mehr Kompetenzen für die Zugbegleiter. "Die Ausgangsposition für die Zugbegleiter ist ...

Niederbayern 166 Corona-Infizierte in Konservenfabrik in Mamming

In einer Konservenfabrik in Mamming im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau sind 166 von 600 Mitarbeitern positiv auf Covid-19 getestet worden. ...

"Schweinestau" Bauern werden Tiere nicht los

Bauern haben immer noch Probleme, Abnehmer für ihre Schweine zu finden, der sogenannte Schweinestau wächst weiter an. Torsten Staack, Geschäftsführer der ...

Holznagel Viele Corona-Hilfen steuerrechtlich relevant

Nach Einschätzung des Präsidenten des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, müssen sich viele Bürger, die von staatlichen Corona-Hilfen profitieren, ...

Bericht Post startet prophylaktisches Corona-Testprogramm

Die Deutsche Post wird als erster deutscher Konzern viele Tausend Mitarbeiter ohne konkreten Anlass auf Covid-19 testen lassen. Das sagte Vorstand Tobias ...

Diesel-Affäre Umwelthilfe pocht nach BGH-Urteil auf Hardware-Nachrüstungen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nach dem Volkswagen-Urteil des Bundesgerichtshofs einen Anspruch auf Hardware-Nachrüstungen für geschädigte ...

Reisebranche Verbraucherschützer Müller warnt vor Preissteigerungen

Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv), Klaus Müller, hat die deutsche Reisebranche angesichts einer gestiegenen Nachfrage vor drastischen ...

Corona-Soforthilfen Bereits zwölf Milliarden Euro an kleine Firmen ausgezahlt

Bund und Länder haben bislang in der Corona-Krise für rund 1,5 Millionen kleine Unternehmen und Selbstständige staatliche Soforthilfen von insgesamt rund ...

Bauernpräsident Fleischerzeugung darf nicht ins Ausland verlagert werden

Bauernpräsident Joachim Rukwied hat die Bundesregierung aufgefordert, bei der geplanten Verschärfung der Vorschriften für die fleischverarbeitende ...

DIHK-Studie Jeder zehnte Händler vor Insolvenz

Die Corona-Pandemie hat dramatische Folgen für viele Handelsunternehmen in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Industrie- und ...

CDU Wirtschaftsrat warnt vor einseitiger Finanzhilfe für Deutsche Bahn

Der CDU-Wirtschaftsrat hat die Bundesregierung vor der Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn am Freitag vor einer Wettbewerbsverzerrung durch einseitige ...

Angeschlagener Stahlkonzern Thyssenkrupp Bundeswirtschaftsministerium offen für Unterstützung

Das Bundeswirtschaftsministerium hat sich offen für eine mögliche staatliche Hilfe für den angeschlagenen Stahlkonzern Thyssenkrupp gezeigt. "Zum Thema ...

Corona-Krise Laschet fordert „gezielte Impulse für mittelständische Industrie“

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich für weitere staatliche Hilfen für Unternehmen in Schieflage ausgesprochen. Laschet sagte der ...

Corona-Krise Insolvenzverwalter Biner Bähr erwartet 30.000 Insolvenzen

Wegen der Corona-Krise erwartet Insolvenzverwalter Biner Bähr eine Pleitewelle. "Seit 2010 ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ...

"Dilettantisch falsch" BER-Chef wehrt sich gegen Vorwurf der Insolvenzgefahr

Der Berliner Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup hat am Mittwoch Meldungen zurückgewiesen, wonach der BER ein Sanierungsfall sei. Eine Studie dreier ...

Corona-Krise Flughafen Düsseldorf schließt Kündigungen nicht aus

Thomas Schnalke, Chef des Flughafens Düsseldorf, schließt beim angekündigten Sparkurs des Unternehmens Entlassungen unter den 2300 Mitarbeitern nicht aus. ...

Corona-Krise Fratzscher kritisiert „Lockerungs-Wettbewerb“

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, kritisiert, dass die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie zu schnell ...

Nach Massenandrang in NRW Ikea will Sicherheitskonzept prüfen

Nachdem es am Wochenende bei mehreren Ikea-Märkten in NRW zu einem großen Menschenandrang gekommen ist, will der Möbelriese Ikea das eigene Konzept überprüfen. ...

Umfrage Unternehmen kritisieren Datenschutz-Grundverordnung

Auch zwei Jahre nach ihrem Inkrafttreten betrachtet die Mehrheit der betroffenen Unternehmen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) als hinderlich. Das ...

Bericht Pizza-Verkauf in Coronakrise gestiegen

Hersteller von Tiefkühl-Pizzen erleben während der Corona-Pandemie einen starken Anstieg der Verkaufszahlen. Teils sei es sogar zu Lieferengpässen ...

Studie Keine positive Bilanz nach fünf Jahren Frauenquote

Bei Frauen in Führungspositionen gibt es hierzulande noch viel Luft nach oben. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Wirtschaftskanzlei Allen & Overy ...