Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

31.12.2010

Die Welt begrüßt das neue Jahr

Berlin – Zum Jahreswechsel feiern Milliarden Menschen weltweit in das Jahr 2011. Den Anfang machten heute die rund 5.000 Bewohner der Weihnachtsinsel Kirimati um 11 Uhr unserer Zeit. In der Folge begrüßen Menschen in den verschiedenen Pazifikstaaten das Jahr 2011. Um 14 Uhr unserer Zeit feiern die Menschen in Sydney den Jahreswechsel, bevor Japan, China, Thailand, Russland und Indien das vergangene Jahr ausklingen lassen.

Kurios: Auf der Internationalen Raumstation ISS könnten die Astronauten 16-mal Silvester feiern. Jedoch haben die ISS-Partner festgelegt, dass die Astronauten lediglich dreimal den Neujahrs-Tag begrüßen, damit auch noch Zeit für Arbeiten in und an der Raumstation übrig bleibt.

Eine der größten Silvester-Partys weltweit findet in Berlin statt: Hier werden am Abend bis zu eine Million Menschen erwartet. Eine Stunde später feiern die Briten den Beginn des neuen Jahres. Der Schlusspunkt der Feierlichkeiten wird auf der Inselkette Hawaii gesetzt, elf Stunden nach dem Jahreswechsel in Deutschland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/die-welt-begruesst-das-neue-jahr-18401.html

Weitere Nachrichten

Kind

© Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Misshandlung von Heimkindern Missbrauchskommission verlangt mehr Aufklärungswillen

Die Frankfurter Sozialpädagogikprofessorin Sabine Andresen fordert mehr Aufklärungswillen bei der Misshandlung von Heimkindern in den vergangenen ...

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Weitere Schlagzeilen