Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.01.2010

Die Top 10 der Google-Rankingfaktoren

(openPR) – Keiner weiß, welche Faktoren mit welchem Gewicht in den aktuellen Google-Algorithmus eingehen? Das ist zwar richtig – aber auch wieder nicht. Seit vielen Jahren wird von der renommierten Website SEOmoz.org regelmäßig eine Umfrage unter etwa 70 Profis für Suchmaschinenoptimierung durchgeführt. Diese SEO-Experten betreuen insgesamt mehrere hundert Projekte, beobachten also jedes Jahr die Effekte von vielen tausend SEO-Maßnahmen.

Hier sind die aggregierten Ergebnisse der letzten Umfrage:

1. Keywords (Schlüsselwörter, Suchbegiffe) im Text der Links zu einer Seite
2. Quantität und Qualität der Links von externen Seiten zu einer Seite
3. Quantität und Unterschiedlichkeit der Domains, die eine Seite anlinken
4. Abstand einer Website von vertrauenswürdigen Domains
5. Keywords im Titel (Title Tag) einer Seite
6. Substanz und Originalität der Inhalte einer Seite
7. Vertrauenswürdigkeit der Domains, die eine Seite anlinken
8. PageRank einer Website (bzw. der Seiten einer Website insgesamt)
9. Links von themenverwandten Domains mit großer Bekanntheit (Autoritäten) zu einer Website
10. Quantität und Unterschiedlichkeit der Domains, die eine Website anlinken

Wichtig ist weniger, ob diese Rangliste der Rankingfaktoren zu 100% der Realität entspricht und ob man für jeden Punkt genau versteht, was im Detail dahintersteckt. Wichtig ist vielmehr zu realisieren, dass für gute Google-Rankings die Inhalte (Punkt 5 und 6) AUF einer Webseite zunächst einmal weniger relevant sind als die Links ZU dieser Webs(e)ite (Punkte 1-4, 7-10). Selbstverständlich ist der Inhalt bzw. das Angebot auf einer Webseite aber ausschlaggebend dafür, ob und wie viele (freiwillige – im Gegensatz zu gekaufte) Links auf diese Seite verweisen.

Dass die sog. Backlinks extrem wichtig sind, lässt sich sehr schön an der Seite von Adobe („Adobe Reader“) zeigen. Die Seite ist für die Suche nach dem Wörtchen „hier“ auf Platz 1 von 362.000.000. Und zwar ganz OHNE, dass „hier“ auf der Seite selbst vorkäme. Dafür kommt „hier“ umso öfter in den Backlinks von anderen Seiten vor („zum Gratis-Download hier klicken“). Was lernen wir nebenbei? Das Angebot nützlicher Dinge zum Gratis-Download ist hervorragend geeignet, um freiwillige Backlinks zu generieren.

Am Beispiel der Adobe-Seite lässt sich auch schön zeigen, wie (un)wichtig eine 100% „standardkonforme“ Programmierung aus Suchmaschinen-Sicht ist. Denn nach den sog. w3c.org-Standards weist die Adobe-Seite rund 330 HTML- und CSS-Fehler auf – und steht trotzdem auf Platz 1 von 362.000.000. Auch die Google-Startseite weist etliche HTML-Fehler auf …

Insgesamt 90 positive und 37 negative Ranking-Faktoren – sortiert nach der Größe ihres Einflusses auf das Google-Suchergebnis – können bei s1-suchmaschinenoptimierung.de ausgedruckt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/die-top-10-der-google-rankingfaktoren-6338.html

Weitere Nachrichten

Botschaft von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Nato-Treffen Moskau kritisiert höhere Verteidigungsausgaben

Moskau hat die geplante Erhöhung der Verteidigungsausgaben in den europäischen Nato-Staaten und Kanada in diesem Jahr scharf kritisiert. "Allein die ...

Skyline von Frankfurt / Main

© über dts Nachrichtenagentur

Cum-Ex Großbank akzeptiert Haftungsbescheid in Millionenhöhe

Bayerns Finanzbehörden gehen gegen Banken vor, die einen der größten Steuer-Raubzüge in Deutschland ermöglicht haben sollen - und mindestens eine Großbank ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Deutliche Mehrheit will „Ehe für Alle“

Die Mehrheit der Deutschen befürwortet die Ehe für alle. Das berichtet "Bild" (Donnerstag) mit Verweis auf Umfrage des Instituts INSA. Demnach sprechen ...

Weitere Schlagzeilen