Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

„Die Sparspirale droht überdreht zu werden

© dapd

20.02.2012

Griechenland „Die Sparspirale droht überdreht zu werden“

DIW-Ökonom warnt vor einer Überforderung Griechenlands.

Berlin – Angesichts der anstehenden Entscheidung über ein zweites EU-Rettungspaket für Griechenland hat der Forschungsdirektor des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Alexander Kritikos, vor einer Überforderung des angeschlagenen Landes gewarnt. “Die Sparspirale droht überdreht zu werden”, sagte Kritikos in Berlin der Nachrichtenagentur dapd. Es gebe kaum noch Spielraum für weiteres Sparen.

“Jeder, der kann, versucht, sich einen zweiten Job zu sichern oder sogar das Land zu verlassen”, sagte Kritikos zu den Auswirkungen des Spardiktats auf die Bürger. Er plädierte für “eine Art Marshallplan” mit EU-Investitionen für eine neue Wachstumsstrategie in Griechenland.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/die-sparspirale-droht-ueberdreht-zu-werden-40961.html

Weitere Nachrichten

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Frau arbeitet am Computer

© bvdm / CC BY-SA 3.0

Bericht 2,8 Millionen Beschäftigte haben befristeten Job

In Deutschland haben 2,8 Millionen Menschen einen befristeten Job. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion ...

Weitere Schlagzeilen