Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine-Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

29.06.2015

Bankenprofessor Burghof „Die Spargarantie der Kanzlerin gilt weiterhin“

„Sie braucht diese nicht einmal zu erneuern.“

Düsseldorf – Die deutschen Sparer müssen sich nach Ansicht von Hans-Peter Burghof wegen der drohenden griechischen Staatspleite keine Sorgen machen. „Die Einlagen der deutschen Sparer sind geschützt, durch gesetzliche und institutionelle Sicherungssysteme. Die Spargarantie der Kanzlerin gilt weiter, sie braucht diese nicht einmal zu erneuern“, sagte der Banken-Professor Uni Hohenheim) der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).

Das größere Problem seien die Steuergelder: „Das deutsche Steuergeld ist weg – egal, ob es sich um Kredite oder Garantien handelt. Und das sollte die deutsche Regierung den Wählern ehrlich sagen.“

Burghof forderte die Europäische Zentralbank auf, die Notkredite (Ela-Kredite) zu stoppen. „Die EZB muss den griechischen Banken umgehend den Geldhahn zudrehen. In den vergangenen Monaten hat sie ihre Kredite damit begründet, dass die Verhandlungen mit den Geldgebern laufen und Aussicht auf ein gutes Ende besteht. Diese Geschäftsgrundlage ist nun mit dem Ausstieg der Griechen aus den Verhandlungen entfallen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/die-spargarantie-der-kanzlerin-gilt-weiterhin-85408.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen