Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.03.2010

Diakonie Rheinland 17 Mitarbeiter sollen autistische Kinder misshandelt haben

Düsseldorf – In Düsseldorf sollen 17 Mitarbeiter eines Tochterunternehmen der zur Diakonie Rheinland gehörenden evangelischen Graf-Recke-Stiftung, ihre Schutzbefohlenen körperlich misshandelt haben. Ihnen werden Freiheitsberaubung und Nötigung zur Last gelegt, so Staatsanwalt Johannes Mocken am heutigen Dienstag. Mit „zweifelhaften Behandlungen“ sollen die Mitarbeiter über Monate autistische und verhaltensauffällige Kinder gequält und diese auf Video aufgenommen haben. Die Aufnahmen seien „zum Teil sehr erschreckend“, so Mocken. Die „Behandlungsmethoden“ reichen von Einsperren und an Stühlen festbinden bis zum Essensentzug, wenn sich die autistischen Kinder zur Wehr gesetzt haben, die körperlichen Kontakt nur schwer ertragen können. Wie viele Kinder in der Einrichtung des evangelischen Sozialwerks betroffen sind, ist unklar. Bereits Mitte 2008 wurden nach Angaben des Unternehmens erste Vorwürfe bekannt, woraufhin die Geschäftsführung die betroffenen Mitarbeiter entlassen und Selbstanzeige erstattet hatte. Im Sommer letzten Jahres wurde dann Strafanzeige gestellt, nachdem weitere Vorwürfe bekanntgeworden waren. Die Arbeitsverhältnisse der verantwortlichen Angestellten seien inzwischen gekündigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/diakonie-rheinland-autistische-kinder-misshandelt-8128.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Weitere Schlagzeilen