Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

DGB-Chef Sommer wirft Regierungen „falsche Sparpolitik vor

© dapd

24.01.2012

Sommer DGB-Chef Sommer wirft Regierungen „falsche Sparpolitik“ vor

Die Politik darf die Lage nicht noch verschlimmern.

Berlin – Angesichts von weltweit 200 Millionen Arbeitslosen hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) von Regierungen mehr Unterstützung beim Wirtschaftswachstum gefordert. Die internationalen Arbeitslosenzahlen seien “ein erneuter Weckruf für die Staats- und Regierungschefs, endlich mehr Anstrengungen für Wachstum und Beschäftigung zu unternehmen”, erklärte der DGB-Vorsitzende Michael Sommer am Dienstag in Berlin.

Die Politik dürfe die Lage nicht noch mit einer “falschen Sparpolitik” verschlimmern. Sie müsse mit konjunkturstützenden Maßnahmen gegenlenken. Das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” hatte unter Berufung auf die Internationale Arbeiterorganisation (ILO) berichtet, dass weltweit 200 Millionen Menschen arbeitslos seien, 27 Millionen mehr als vor der Finanzkrise.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dgb-chef-sommer-wirft-regierungen-falsche-sparpolitik-vor-35787.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

Städtetag Diesel-Fahrverbote werden nicht vermieden werden können

Angesichts der Debatte um mögliche Diesel-Fahrverbote in Stuttgart und München bezweifelt der Deutsche Städtetag, dass derartige Fahrverbote vermieden ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

BDA Arbeitgeber warnen SPD vor steigenden Krankenkassenbeiträgen

Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes BDA, Steffen Kampeter, hat nach der Vorstellung des SPD-Steuerkonzepts vor steigenden ...

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Autonomes Fahren Ethik-Kommission fürchtet Totalüberwachung

Die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eingesetzte Ethik-Kommission zum autonomen Fahren warnt vor einer Totalüberwachung des Menschen ...

Weitere Schlagzeilen