Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

01.03.2015

DFL-Geschäftsführer WM in Katar ohne Achtelfinale

„Ich halte den Wegfall des WM-Achtelfinals für eine gute Option.“

Frankfurt – Der Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga, Andreas Rettig, fordert für die WM 2022 im Wüstenstaat Katar die Abschaffung der Achtelfinalspiele.

„Es kann nicht sein, dass die WM von 32 auf 28 Tage verkürzt wird, die Spieler aber die gleiche Anzahl von Partien absolvieren müssen“, sagte Rettig dem Sportmagazin „Kicker“. Die Verkürzung belaste die Spieler stark und eine Verringerung der Zahl der teilnehmenden Mannschaften sei nicht umsetzbar.

„Ich halte den Wegfall des WM-Achtelfinals für eine gute Option. Wenn statt der beiden Bestplatzierten nur noch der Gruppensieger weiterkäme, könnte direkt das Viertelfinale gespielt werden“, so Rettig.

Europäische Liga-Verbände kritisieren die geplante Verlegung der WM in den Winter, da dies die nationalen Spielpläne völlig durcheinanderbringe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfl-geschaeftsfuehrer-wm-in-katar-ohne-achtelfinale-79526.html

Weitere Nachrichten

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Anschlag Spuren führen ins Ausland

Im Fall des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gehen die Ermittler Spuren ins Ausland nach. Das berichtet der "Spiegel". Der ...

Weitere Schlagzeilen