Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

05.04.2011

DFB wertet abgebrochenes Spiel mit 2:0 für Schalke

Frankfurt am Main – Das Sportgericht des Deutschen Fußballbundes (DFB) hat das am vergangenen Freitag abgebrochene Bundesligaspiel zwischen dem FC St. Pauli und dem FC Schalke 04 mit 2:0 für die Mannschaft aus Gelsenkirchen gewertet. Das teilte der DFB am Dienstagnachmittag in Frankfurt am Main mit. Gemäß der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB sei das Spiel für den FC St. Pauli mit 0:2 als verloren zu werten, da der Verein für seine Zuschauer verantwortlich sei und den Spielabbruch demnach zu verantworten habe, so der DFB.

Die Bundesligabegegnung war in der 89. Minute beim Stand von 2:0 für Schalke vom Schiedsrichter abgebrochen worden, nachdem ein Linienrichter von einem mit Bier gefüllten Plastikbecher im Nacken getroffen worden war. Der Becher war aus dem Hamburger Zuschauerbereich der Haupttribüne geworfen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-wertet-abgebrochenes-spiel-mit-20-fuer-schalke-20785.html

Weitere Nachrichten

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Schiedsrichterin Steinhaus hat keine Angst vor Fehlentscheidungen

Bibiana Steinhaus, ab kommender Saison erste Schiedsrichterin in der ersten Fußball-Bundesliga, hat keine Angst, ihre Reputation durch Fehlentscheidungen ...

Weitere Schlagzeilen