Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

DFB-Sportgericht verhängt 6.000 Euro Geldstrafe für Hannover 96

© dts Nachrichtenagentur

28.10.2011

1. Bundesliga DFB-Sportgericht verhängt 6.000 Euro Geldstrafe für Hannover 96

Frankfurt/Main – Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Hannover 96 im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro belegt. Dies berichtet der Deutsche Fußball-Bund am Freitag auf seiner Internetseite. Vor dem Beginn des Bundesligaspiels zwischen dem FC Augsburg und Hannover 96 am 29. September 2011 in Augsburg wurden im Hannoveraner Zuschauerblock ein Kanonenschlag gezündet sowie mehrere Bengalische Feuer abgebrannt.

Zudem verurteilte das Sportgericht den FSV Mainz 05 und den Karlsruher SC jeweils zu Geldstrafen in Höhe von 5.000 Euro. Mainzer Fans hatten im Bundesligaspiel gegen Kaiserslautern am 17. September 2011 Rauchbomben gezündet. Karlsruher Anhänger brannten im Zweitligasiel gegen St. Pauli am 19. September 2011 mehrere Feuerwerkskörper ab.

Die drei Vereine haben den Urteilen zugestimmt, damit sind die Urteile rechtskräftig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-sportgericht-verhaengt-6-000-euro-geldstrafe-fuer-hannover-96-30202.html

Weitere Nachrichten

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Weitere Schlagzeilen