Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

25.01.2011

DFB-Pokal: Schalke steht nach 3:2 gegen Nürnberg im Halbfinale

Gelsenkirchen – Im ersten Viertelfinale des DFB-Pokals haben sich am Dienstagabend der FC Schalke 04 und der 1. FC Nürnberg nach Verlängerung mit 3:2 (1:2, 2:2) getrennt. Damit stehen die Schalker im Halbfinale. Das erste Tor erzielte der Nürnberger Julian Schieber bereits nach vier Minuten. Vizemeister Schalke 04 hielt mit einem Treffer von Mario Gavranović dagegen, den Nürnberg mit einem zweiten Treffer von Schieber parierte. In der zweiten Halbzeit konnte Ivan Rakitić zum 2:2 ausgleichen.

Nachdem in der regulären Spielzeit keine Spielentscheidung erzielt werden konnte, ging die Partie in die Verlängerung. Nachdem es lange Zeit nach Elfmeter-Schießen aussah, schoss der 17-Jährige Julian Draxler die Schalker drei Minuten nach seiner Einwechslung und kurz vor Abpfiff der Verlängerung ins Halbfinale.

Am Mittwoch folgen die Partien Energie Cottbus – TSG 1899 Hoffenheim, MSV Duisburg – 1. FC Kaiserslautern und Alemannia Aachen – FC Bayern München.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-pokal-schalke-steht-nach-32-gegen-nuernberg-im-halbfinale-19211.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen