Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.09.2009

DFB-Pokal Hamburger SV scheitert an Drittligist Osnabrück

Osnabrück – Bundesliga-Tabellenführer Hamburger SV hat sich sensationell aus dem DFB-Pokal verabschiedet. Der Bundesligist scheiterte an Drittligist VfL Osnabrück 5:7 nach Elfmeterschießen. Fußball-Viertligist VfB Lübeck hat nur hauchdünn die Sensation gegen Champions-League-Teilnehmer Stuttgart verpasst. Die Norddeutschen unterlagen mit viel Pech nach aufopferungsvollem Kampf gegen den haushohen Favoriten aus der Bundesliga 1:3 nach Verlängerung. Die Lübecker führten bis kurz vor Schluss der regulären Spielzeit 1:0 und mussten kurz vor Ende den Ausgleich hinnehmen. In der Verlängerung ließen beim Underdog die Kräfte nach und die Stuttgarter legten noch zweifach nach. Mit 2:1 warf Zweitligist Kaiserslautern den Bundesliga-Zweiten Bayer Leverkusen aus dem Wettbewerb. Auch der amtierende Deutsche Meister ist bereits ausgeschieden. Der VfL Wolfsburg verlor beim 1. FC Köln mit 2:3.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-pokal-hamburger-sv-scheitert-an-drittligist-osnabruck-1851.html

Weitere Nachrichten

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Jugendämter Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren normal

In der Debatte um die "Ehe für alle" hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter ihre Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren betont. ...

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Weitere Schlagzeilen