Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

23.03.2010

DFB-Pokal Augsburg will Titelverteidiger Bremen stürzen

Bremen – Im ersten DFB-Pokal-Halbfinale will der Zweitligist FC Augsburg heute Abend gegen Titelverteidiger Werder Bremen eine Sensation schaffen. Während die Hanseaten bereits zum 20. Mal in einem Halbfinale stehen, ist Augsburg in seinem ersten Halbfinale klarer Außenseiter. Dem Sieger der Partie winkt neben dem Finale am 15. Mai in Berlin auch die Teilnahme an der Europa League in der nächsten Saison. „Auch deshalb hat die Partie für uns absolut Final-Charakter“, sagt Werder-Sportdirektor Klaus Allofs vor der Partie. Augsburg-Trainer Jos Luhukay zeigte sich im Vorfeld des Spiels realistisch: „Das Pokal-Finale ist unser Traum. Aber für die Zukunft und die Entwicklung des Vereins wäre der Aufstieg noch wichtiger.“ Werder-Coach Thomas Schaaf kann in der Partie wohl wieder auf die zuletzt angeschlagenen Tim Borowski und Aaron Hunt zurückgreifen. Anpfiff des Spiels im Weserstadion ist 20:30 Uhr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-pokal-augsburg-will-titelverteidiger-bremen-stuerzen-8561.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen