Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

DFB-Pokal

© Jarlhelm / CC BY-SA 3.0

23.09.2013

DFB-Pokal 1860 München trifft auf Borussia Dortmund

„Das müssen die Jungs genießen.“

München – Der Zweitligist TSV 1860 München erwartet in der zweiten Runde des DFB-Pokals am Dienstagabend Borussia Dortmund, die Vorfreude auf die Begegnung ist groß in München: „Das müssen die Jungs genießen. Sie müssen ohne Angst rausgehen, leidenschaftlich um jeden Meter kämpfen und laufen, laufen, laufen“, sagte 1860-Trainer Friedhelm Funkel im Vorfeld der Partie.

Mit Leidenschaft und Bereitschaft könne man Dortmund „mit Sicherheit ein bisschen ärgern“, sagte der 59-Jährige. Die Mannschaft dürfe den Dortmundern keine Räume bieten, sonst seien sie nicht aufzuhalten. Hoffnungen machte Funkel das letzte Unentschieden der Dortmunder in der Bundesliga gegen Nürnberg, dort habe sich gezeigt, was mit Leidenschaft und Engagement möglich sei.

„Am liebsten möchte man selbst mitspielen“, sagte Funkel mit Blick auf die erwarteten 71.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz-Arena.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-pokal-1860-muenchen-trifft-auf-borussia-dortmund-66175.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen