Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Joachim Löw

© über dts Nachrichtenagentur

13.03.2015

DFB Löw bleibt bis 2018 Fußball-Bundestrainer

„Wir haben gemeinsam noch viel vor.“

Frankfurt – Joachim Löw bleibt bis nach der Weltmeisterschaft im Jahr 2018 Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Löw habe seinen bislang bis 2016 laufenden Vertrag am Freitag vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert, teilte der Deutsche Fußball-Bund in Frankfurt mit.

„Ich freue mich“, sagte Löw. „Wir haben gemeinsam noch viel vor.“ Die Motivation sei sehr groß. „Vielen Dank für das Vertrauen des Präsidiums. Wir fühlen uns sehr wohl beim DFB.“

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach erklärte: „Mit seiner Kompetenz, seiner Zielstrebigkeit und seinem souveränen Auftreten tut Jogi der Nationalmannschaft und dem gesamten DFB unheimlich gut.“

Teammanager Oliver Bierhoff wird zusätzlich die Projektleitung für den Aufbau der DFB-Akademie übernehmen. Sein Vertrag soll zunächst bis zum Jahr 2020 laufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-loew-bleibt-bis-2018-fussball-bundestrainer-80245.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen