Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

09.02.2010

DFB Keine weitere Vertragsverhandlungen

Frankfurt/Main – DFB-Präsident Theo Zwanziger hat weitere Vertragsverhandlungen mit der Führung der Fußball-Nationalmannschaft vor der WM ausgeschlossen. „Wir wollen jetzt keine Verhandlungen mehr über Verträge“, so der DFB-Chef. Statt dessen wolle man sich jetzt auf die Vorbereitung der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika konzentrieren. Darüber hinaus habe man mit Rudi Völler gewisse „Erfahrungen“ gemacht, als dieser mit einem noch jahrelang gehenden Vertrag in ein Turnier gegangen sei.

Klar sei jedoch, dass der Trainer im Gegensatz zu dem Team-Manager oder anderen Akteuren nicht austauschbar sei, so Zwanziger heute vor Journalisten. Der Erfolg der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft hänge von Löw ab. Der Bundestrainer räumte ein, in den letzten Tagen sehr angespannt gewesen zu sein. Er sei aber selbstbewusst genug, mit oder ohne Vertrag in das Turnier zu gehen. „Das ist kein Problem“, so Jogi Löw.

Team-Manager Bierhoff übte Selbstkritik. Er werde künftig zu Beginn von Vertragsverhandlungen nichts mehr schriftlich auf Papier vorlegen. In der letzten Woche hatte der Verhandlungsabbruch zwischen der Mannschaftsführung und dem DFB-Präsidium für großes Medieninteresse geführt. Angeblich sollen Löw und Bierhoff ungewöhnliche Konditionen gefordert haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-keine-weitere-vertragsverhandlungen-6841.html

Weitere Nachrichten

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Weitere Schlagzeilen