Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

15.05.2017

Nach Fan-Aufmarsch DFB ermittelt gegen Dynamo Dresden

Mögliche Sanktionen würden in der kommenden Saison greifen.

Dresden – Der Aufmarsch der Fans von Dynamo Dresden in militärischen Uniformen beim Auswärtsspiel am Sonntag in Karlsruhe wird für den Zweitligisten Konsequenzen nach sich ziehen. „Wir werden uns des Falles annehmen und versuchen, zu einem sachgerechten Ergebnis zu kommen“, sagte Hans E. Lorenz, Vorsitzender des DFB-Sportgerichts, der „Welt“.

Verkleidete oder vermummte Fußballfans seien zwar längst keine Seltenheit mehr, doch die Dresdner sorgten nun für eine Premiere, die das Strafmaß beeinflussen könnte, wie Lorenz gegenüber der „Welt“ bestätigte: „Dieser militärische Anstrich ist eine neue Komponente, die wir in unsere Überlegungen einzubeziehen haben.“

Ein Strafantrag des DFB-Kontrollausschusses wird für Ende des Monats erwarten, mögliche Sanktionen würden dann in der kommenden Saison greifen.

Hintergrund: Etwa 2.000 Fans von Dynamo Dresden waren im Militärlook erschienen und hatten Camouflage-Shirts mit dem Aufdruck „Football Army Dynamo Dresden“ getragen. Außerdem stand auf einem Banner „Krieg dem DFB“, das beim Marsch zum Stadion präsentiert wurde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-ermittelt-gegen-dynamo-dresden-96828.html

Weitere Nachrichten

Fans von Eintracht Frankfurt

© über dts Nachrichtenagentur

Eintracht Frankfurt Marco Russ träumt nach Krebserkrankung vom DFB-Pokalsieg

Marco Russ, Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt, fiebert dem DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag entgegen, in dem er mit seiner Mannschaft gegen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Ballack hat kein Verständnis für Zerwürfnis beim BVB

Michael Ballack hat Unverständnis über das Zerwürfnis zwischen der Vereinsführung von Borussia Dortmund und Trainer Thomas Tuchel geäußert: "Ich finde es ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Lienen wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Profis

Ewald Lienen, Trainer des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli, wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Fußballprofis. "Wenn sich bei St. Pauli ein ...

Weitere Schlagzeilen