Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.11.2009

DFB-Elf will im Spiel gegen Elfenbeinküste “zur Normalität zurückkehren”

Düsseldorf – Erstmals nach dem Tod von Torhüter Robert Enke hat sich Nationaltrainer Joachim Löw heute wieder in der Öffentlichkeit geäußert. Das Testspiel am Mittwoch gegen die Elfenbeinküste werde aufgrund der Ereignisse „natürlich unter anderen Vorzeichen stehen“, so der Bundestrainer auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf. Die Mannschaft wolle jedoch über dieses Spiel einen Schritt „zurück zur Normalität“ machen. Löw würdigte Enke als einen Spieler, der stets „Werte wie Fairness“ vorgelebt habe. Der verstorbene Torhüter soll im Spiel gegen die Elfenbeinküste nochmals geehrt werden. Die DFB-Mannschaft spielt mit Trauerflor, zudem soll ein Trikot von Enke während des Spiels auf der Bank platziert werden. Anpfiff des Spiels in der Schalke-Arena ist um 20:45 Uhr. Kapitän Michael Ballack wird aufgrund einer Reizung am Knie ausfallen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dfb-elf-will-im-spiel-gegen-elfenbeinkueste-zur-normalitaet-zurueckkehren-3671.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen