Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.12.2009

DeviceLock Search Server – Mit Volltextsuche Datenlecks aufspüren

Ratingen (pressebox) – DeviceLock, Spezialist für kontextabhängige Data Leakage Prevention an den Netzwerkendpunkten, präsentiert mit dem DeviceLock Search Server (DLSS) eine umfangreiche Volltext-Suchfunktion für die zentrale Schattenkopie- und Log-Datenbank. Mit dem Add-On zu DeviceLock 6.4.1. können IT-Sicherheitsbeauftragte in Unternehmen und Organisationen schnell und einfach nach jeder Art Content suchen, der von Benutzer-PCs über die lokalen Ports auf tragbare Geräte übertragen wurde. Der DeviceLock Search Server erstellt ein Abbild dieses Inhalts, der bei Compliance-Audits in der IT-Sicherheit, Untersuchungen nach einem Vorfall oder der forensischen Analyse genaue Daten und Fakten liefert. Durch die Unterstützung von PCL und PostScript können nun auch Drucker als Endgeräte in die Sicherheitsstrategie einbezogen werden.

IT-Security-Spezialisten können mit DeviceLock Search Server Schattenkopien von Dateien mit geschäftskritischen Informationen, etwa Kunden- oder Preislisten, aufspüren und ihren Entstehungsprozess nachverfolgen und analysieren. Durch das Wissen, wann und von wem vertrauliche Informationen kopiert wurden, können sie schnell reagieren und damit eine Datenpanne durch die Weitergabe oder Veröffentlichung der Informationen verhindern.

Gezielte Suchabfragen

Der DLSS bietet verschiedene Suchmöglichkeiten für Audits und Shadowing, darunter Indizierung und das Durchsuchen von Daten in über 80 möglichen Formaten. Beim initialen Indizieren der Logdateien behält er die Feld-Parameter bei, sodass Sicherheitsbeauftragte gezielt Abfragen nach diesen Parametern stellen und zum Beispiel die Logs und Schattendokumente bestimmter Nutzer und Computer oder zu ausgewählten Terminen überprüfen können. Die Suche nach Wörtern, Begriffen oder Zahlenkombinationen benötigt nur Sekunden, wenn der gesamte Inhalt indiziert ist. DLSS filtert Wörter und Phrasen in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Russisch und Spanisch nach bestimmten Stoppworten und unter Einbeziehung des Wortstamms. Die Lösung nutzt die logische UND-Verknüpfung, sucht also immer nach allen Wörtern, und unterstützt Sonderzeichen zur Verfeinerung und Ausweitung der Suchabfragen. Auch kyrillische Schriftzeichen unterstützt die Software des russischen Herstellers. Ergebnisse werden standardmäßig nach Anzahl der Treffer sortiert, es sind aber auch Gewichtungen nach Begriffen oder Feldern für bestimmte Wörter möglich.

PCL- und PostScript-Unterstützung

Viele Endpoint Security-Konzepte beziehen eines der ältesten und eigentlich offensichtlichsten Datenlecks nur unzureichend ein, nämlich Ausdrucke von Dokumenten. DLSS unterstützt deshalb auch Volltext-Indexierung und Suchabfragen in PCL- und PostScript-Printouts und löst damit die bisher umständliche und zeitfressende Analyse von Druckerprotokollen über Viewer ab.

„Eine Enterprise-Strategie für die Sicherung der Endpunkte ist nur komplett, wenn detaillierte Sicherheitsaudits und forensische Analysen für alle Ports und Geräte durchgeführt und Vorfälle schnell und umfassend untersucht werden können“, meint Ashot Oganesyan, DeviceLocks Chief Technology Officer und Gründer. „Für Audits und Data Shadowing vertrauen viele Kunden auf DeviceLock. In größeren Umgebungen entstehen so aber Schattendatenbanken mit mehreren hunderttausend oder sogar Millionen von Dokumente in einer Vielzahl Größen und Formaten, was eine Analyse sehr komplex, arbeitsintensiv und langsam macht. Deshalb haben wir nun eine leistungsfähige Enterprise Search Engine integriert, die die gesammelten Schattenkopien und Logs effizient durchsucht. Die Antwortzeiten verbessern sich enorm und die bisher aufwendige und frustrierende Aufgabe wird erheblich angenehmer.“

Integration in DeviceLock

Der neue DeviceLock Search Server ist standardmäßig bei jeder DeviceLock-Installation integriert und kann optional für eine unbefristete Nutzung lizenziert werden. Der Lizenzpreis hängt von der Anzahl der Dokumente in DeviceLock Schattenkopie- und Log-Datenbank ab.

Die DeviceLock-Software schützt Unternehmen aller Größenordnungen gegen die Infiltration mit Malware und gegen Datenlecks durch unachtsame Mitarbeiter oder Diebstahl. IT-Administratoren können den Zugriff auf alle Ports und Geräte inklusive lokaler, virtueller und Netzwerkdrucker sowie Windows Mobile- iPhone-, Palm- und Blackberry-Smartphones präzise kontrollieren, protokollieren sowie Schattenkopien und Audits durchführen. Dafür liefert DeviceLock echte Dateityperkennung und erkennt Lese- oder Schreibvorgänge von mobilen Speichergeräten. Um Firmendaten auf mobilen Datenträgern zu schützen, ist DeviceLock mit allen Encryption-Produkten kompatibel und integriert führende Lösungen wie PGP, Lexar, SecurStar und TrueCrypt. Zusätzlich blockiert DeviceLock USB- oder PS/2-Hardware-Keylogger, die verbotenerweise Tastatureingaben mitschneiden.

DeviceLock unterstützt alle Microsoft Windows-Plattformen seit Windows NT und bietet umfassendes zentrales Management, das komplett ins Microsoft Active Directory integriert ist. Die separate Management-Komponente DeviceLock Enterprise Server (DLES) umfasst Funktionen für zentrale und granulare Ereignisprotokolle, Audits und die Spiegelung der Benutzeraktivitäten. Sie helfen Sicherheitsverantwortlichen bei der Einhaltung unternehmensweiter Richtlinien zur Kontrolle des Benutzerverhaltens.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/devicelock-search-server-mit-volltextsuche-datenlecks-aufspueren-4308.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Weitere Schlagzeilen