Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Deutschland wird im ICE-Großraumwagen verteidigt

© dapd

13.04.2012

Harald Schmidt Deutschland wird im ICE-Großraumwagen verteidigt

Harald Schmidt hat ein Herz für Eisenbahner – Mit der „Schwarzen Mamba“ im Dienst des Zugbegleiters.

Berlin – Harald Schmidt hat eine „Schwarze Mamba“. Das ist die BahnCard 100 für die Erste Klasse. „Wert 6.700 Euro, es lohnt sich“, sagte der bekennende Bahnfan am Freitag, als er im Berliner Marmorpalais hinter der Neuen Wache im Auftrag der Allianz pro Schiene die frisch gekürten „Eisenbahner mit Herz“ lobte.

Aber nicht nur die nahm er in Schutz, sondern alle Zugbegleiter, auch wenn sie sich mal politisch nicht korrekt verhielten. Mit den Worten: „Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt, sondern im Großraumwagen des ICE“, brach er sehr zur Freude des anwesenden Bahnpersonals eine Lanze für dessen oft schwere Arbeit.

Einer der Preisträger, Yalcin Özcan, musste sogar einen Bewaffneten isolieren und die übrigen Reisenden vor ihm in Sicherheit bringen. Mit schwächelnden Kranken, pöbelnden Betrunkenen, uneinsichtigen Reisenden und Schwarzfahrern fertig zu werden, gehört für Zugbegleiter zum Alltag. „Egal wen Sie rausschmeißen, ich bin immer auf Ihrer Seite“, lästerte Schmidt über die Aufregung, die aufbrandet, wenn Zugbegleiter hin und wieder überreagieren und etwa Minderjährige aus dem Zug verweisen.

„85 Prozent meiner Landsleute sind zu doof zum Bahnfahren“, schätzte der Entertainer. Zum Beispiel müsse man Wartenden beibringen, an Bahnsteigen die Fahrgäste erst einmal aussteigen zu lassen. Oder Reisenden erklären, dass Schrankkoffer nicht oben in die Ablage passen.

Er kann das natürlich, für ihn gibt es nichts Schöneres, als mit „einem Käffchen, einem Schokokuchen oder einem Croissant im ICE die Zeitung zu lesen“. Nur müsste in der Zeitung auf der Rückfahrt am selben Tag etwas anderes stehen als auf der Hinfahrt. „In Zeiten des Internets geht das gar nicht, da haben die Verlage Nachholbedarf.“ Oder er zieht sich ein Chili con carne am Platz rein, „und der ganze ICE riecht mit.“

Aber nicht immer: „Ich serviere erst ab Siegburg, und ich weiß warum“, zitierte Schmidt einen Zugbegleiter. Von Köln aus gesehen, schwankt der Zug bis dorthin dermaßen – Schmidt mimt einen torkelnden, Tablett balancierenden Eisenbahner -, „dass nicht mal mehr die Milch in der Kaffeetasse bleibt“.

Die goldene Anstecknadel im Wettbewerb um den „Eisenbahner mit Herz“ ging an ICE-Zugbegleiter Peter Gitzen aus Köln. Er verdiente sich die Ehrung laut Allianz pro Schiene gleich mit zwei Einsätzen. So besorgte er einer alten Dame Ersatz für die versehentlich in einem anderen Zug in den Müll geworfene BahnCard und half zwei 14-jährigen Mädchen, die beim Einsteigen Essen bei Oldenburg als Ziel hatten, aber in einen Zug nach Essen im Ruhrgebiet gestiegen waren. Silber erhielt Lokführer Oliver Vitze aus Nürnberg, der den ins Gleis gefallenen Ehering einer jungen Dame aus dem Schotter unter seiner Lok hervorholte. Bronze ging an Alexandra Schertler, die in Bayern eine ältere Dame vor dem Zusammenbruch bewahrte.

Den „Eisenbahner mit Herz“ ließ die Schienenlobby aus rund 150 Vorschlägen von Bahnkunden ermitteln. In der Jury sitzen neben dem Allianz-pro-Schiene-Geschäftsführer Dirk Flege Vertreter der Fahrgastverbände, der Eisenbahngewerkschaften und des Bundesverbands Deutscher Eisenbahn-Freunde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutschland-wird-im-ice-grossraumwagen-verteidigt-50308.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen