Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Italienische Politiker loben Napolitano

© dapd

28.02.2013

Steinbrücks Äußerungen Italienische Politiker loben Napolitano

„Weg mit Steinbrück oder wir boykottieren die deutschen Produkte!“

Rom – Italienische Politiker haben sich am Donnerstag hinter Staatspräsident Giorgio Napolitano und seine Absage des Gesprächs mit SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gestellt. Enrico Letta, Vize-Chef der linken Demokratischen Partei PD, twitterte zur Bemerkung des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, in Italien seien zwei „Clowns“ gewählt worden: „Napolitano hält in Berlin die italienische Würde hoch. Sehr gut zu Steinbrück. Eine starke Geste. Worte, die uns zu nationalem Zusammenhalt drängen.“

Paolo Romani, Abgeordneter von Silvio Berlusconis PDL-Partei, twitterte härter: „Bravo Napolitano! Weg mit Steinbrück oder wir boykottieren die deutschen Produkte!“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutschland-italienische-politiker-loben-napolitano-61388.html

Weitere Nachrichten

Manfred Weber CSU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Flüchtlingskrise CSU will erneuten Kontrollverlust gesetzlich verhindern

Die CSU hat nach ihrem Parteitag Bedingungen für eine Verständigung mit der CDU auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik genannt. "Wir brauchen die ...

Islamischer Staat ISIS

© The Islamic State / gemeinfrei

Irak IS rekrutiert in Mossul Neunjährige als Kindersoldaten

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gerät im nordirakischen Mossul offenbar immer mehr unter Druck und holt nach Erkenntnissen der Bundesregierung nun ...

Dieter Zetsche

© kandschwar / CC BY 3.0

Diskussion mit Daimler-Chef Grüne hoffen auf Schub für Null-Emissions-Autos

Die Grünen hoffen auf einen neuen Schub für Öko-Autos durch die Diskussion mit Daimler-Chef Dieter Zetsche, der am nächsten Sonntag zu ihrem ...

Weitere Schlagzeilen