Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.08.2010

Deutschland bei Leichtathletik-EM auf Platz 4

Barcelona – Deutschland hat bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2010 in Barcelona im Medaillenspiegel den vierten Platz geholt. Insgesamt gab es 4 mal Gold und jeweils 6 mal Silber und Bronze für die Deutschen. Medaillenkönig wurden mit zehn Goldmedaillen die Russen, gefolgt von Frankreich und Großbritannien.

Am letzten Tag der EM hatte Weitspringer Christian Reif überraschend noch Gold für Deutschland geholt. Der 25 Jahre alte deutsche Meister von ABC Ludwigshafen sprang mit 8,47 Metern zugleich den neuen Europarekord. Ariane Friedrich holte mit 2,01 Metern Bronze im Hochsprung. Im Diskuswurf gab es mit 68,47 Metern Silber für Robert Harting. Die deutsche 4 x 100-Meter-Staffel der Männer holte Bronze. Tobias Unger, Marius Broening, Alexander Kosenkow und Martin Keller kamen hinter Frankreich und Italien ins Ziel.

Die 4 x 400-Meter-Staffel der Frauen holte Silber. Bei der 4 x 400-Meter Staffel der Männer verpasste das deutsche Team bei der letzten EM-Entscheidung mit dem vierten Platz nur ganz knapp Bronze. Die nächsten Leichtathletik-Europameisterschaften finden vom 27. Juni bis zum 1. Juli 2012 in Helsinki statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutschland-bei-leichtathletik-em-auf-platz-4-12515.html

Weitere Nachrichten

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

Ford Deutschland-Chef will künftig stärker auf Elektromobilität setzen

Der neue Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann will künftig noch stärker auf das Thema Elektro-Mobilität setzen. Der US-Autobauer wolle bis zum Jahr 2021 ...

Matthias Höhn

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesgeschäftsführer der Linken „Wir wollen zehn Prozent plus X“

Der Bundesgeschäftsführer der Linken, Matthias Höhn, glaubt, dass seine Partei bis zur Bundestagswahl noch zulegen wird: "Wir wollen zehn Prozent plus X ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Wahl in Großbritannien Juncker glaubt nicht an zügigen Beginn der Brexit-Verhandlungen

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker glaubt nach dem Ausgang der Wahl in Großbritannien und dem Verlust der absoluten Mehrheit von Premierministerin ...

Weitere Schlagzeilen