Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Deutsches Team auf Platz zwei

© AP, dapd

30.01.2012

US-Schneeskulpturen-Meisterschaft Deutsches Team auf Platz zwei

Sieg ging nach Kanada.

Breckenridge/USA – Schnee als Kunst: Bei der Internationalen Meisterschaft der Schneeskulpturen in Breckenridge im US-Staat Colorado hat ein Team aus dem kanadischen Qubec den ersten Preis abgeräumt. Aus einem 20 Tonnen schweren Schneeballen meißelten die Frankokanadier eine überlebensgroße Szenerie in Weiß heraus, die einen vor Iglus sitzenden Mann zeigte.

Den Titel des Vizemeisters sicherte sich ein Team aus Deutschland, das Team Baltikum aus Lettland und Estland kam auf Platz drei. Bei der nunmehr 22. Ausgabe der Meisterschaften hatten 16 Teams aus zwölf Ländern über fünf Tage lang an ihren Schneeskulpturen gearbeitet – ohne den Einsatz von Werkzeugen oder Färbemitteln. Ihre Werke sind bis Sonntag in Breckenridge zu sehen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsches-team-bei-us-schneeskulpturen-meisterschaft-auf-platz-zwei-37104.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen