Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Deutsches Kinderhilfswerk wird 40 Jahre alt

© dapd

16.02.2012

Geburtstag Deutsches Kinderhilfswerk wird 40 Jahre alt

“Besonderes Augenmerk auf die Chancengleichheit”.

Berlin – Das Deutsche Kinderhilfswerk wird am (morgigen) Freitag seinen 40. Geburtstag begehen. Die Organisation wurde am 17. Februar 1972 von Unternehmern und Kaufleuten in München gegründet. Angesichts der hohen Armutsquote von Kindern in Deutschland richte die Organisation “ihr besonderes Augenmerk auf die Chancengleichheit”, sagte der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes, Thomas Krüger, am Donnerstag in Berlin.

Das Deutsche Kinderhilfswerk begeht sein Jubiläumsjahr am 11. März mit einer großer Geburtstagsfeier im Berliner Friedrichstadt-Palast. Weitere Höhepunkte des Jubiläumsjahres sind der bundesweite Weltspieltag im Mai, ein Benefizkonzert im Juli in Mannheim und ein zentrales Weltkindertagsfest im September in Berlin. Geplant ist zudem ein großer Kinderrechtskongress im Herbst in Stuttgart.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutsches-kinderhilfswerk-wird-40-jahre-alt-40439.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen