Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

22.06.2011

Deutscher Wetterdienst weitet Unwetterwarnungen aus

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnungen ausgedehnt. Demnach gelten für auf Teile von Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Hessen die Warnungen vor schweren Gewittern mit Sturmböen, heftigem Starkregen und Hagel bis zum frühen Mittwochabend.

Die Gewitterfront zieht weiter ostwärts. In ihren südlichen Bereichen hängt sie etwas zurück. Im Westen (Münsterland, Rheinland, Rheinland-Pfalz und Saarland) sind die Unwetter durchgezogen. Hier treten nur noch leichte Schauer, örtlich schwache Gewitter auf.

Durch das Unwetter könnten Keller und Straßen überflutet werden. Der Hagelschlag kann Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen verursachen. Örtlich kann es auch zu Blitzeinschlägen kommen.

Die über dem Osten Deutschlands liegende Luftmassengrenze verlagert ihre Position nur wenig. Daher muss auch in den nächsten Stunden noch mit Unwetter gerechnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutscher-wetterdienst-weitet-unwetterwarnungen-aus-22353.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Rock am Ring Festival wird nach Terror-Warnung fortgesetzt

Das Festival "Rock am Ring" wird am Samstag fortgesetzt. "Nach intensiven Durchsuchungen des gesamten Festivalgeländes haben sich die Verdachtsmomente für ...

Absperrung der Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Terror-Warnung „Rock am Ring“ weiter unterbrochen

Das Musik-Festival "Rock am Ring" ist auch am Samstag weiter unterbrochen. Veranstalter und Polizei hätten über Nacht gemeinsam und unter Hochdruck daran ...

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Organspende Stiftung will neue Regeln für Kliniken

Die Stiftung Organtransplantation fordert klare gesetzliche Regeln, dass Kliniken potenzielle Organspender sofort melden müssen: "In Spanien oder auch in ...

Weitere Schlagzeilen