Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.07.2010

Deutscher Wetterdienst weitet Unwetterwarnung aus

Offenbach – Der Deutsche Wetterdienst hat seine aktuelle Unwetterwarnung soeben ausgeweitet. Neben Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind damit nun auch Teile von Niedersachsen, Brandenburg und Thüringen betroffen. Es könne starke Gewitter mit heftigem Starkregen mit über 30 Litern pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde, orkanartige Böen und heftigen Hagel geben. Möglich seien entwurzelte Bäume, herabstürzende Dachziegel, Überflutungen von Kellern und Straßen und Schäden an Gebäuden und Autos durch Hagelschlag. Die aktuelle Warnung gilt bis auf Weiteres bis 20 Uhr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/deutscher-wetterdienst-weitet-unwetterwarnung-aus-11823.html

Weitere Nachrichten

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Tarifverdienste im ersten Quartal um 2,8 Prozent gestiegen

Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – sind im ersten Quartal 2017 durchschnittlich 2,8 ...

Erwin Sellering

© über dts Nachrichtenagentur

Mecklenburg-Vorpommern Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat am Dienstag aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückritt von allen politischen Ämtern ...

Portugiesische Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Portugiesischer Premierminister will mehr Macht für die EU

Der portugiesische Premierminister António Costa schließt sich den Forderungen des neuen französischen Präsidenten Emmanuel Macron nach einem europäischen ...

Weitere Schlagzeilen